Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Datenschutz

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,
die Stadt Ansbach misst dem Schutz der Privatsphäre eine hohe Bedeutung zu und reagiert auf Änderungen in der Datenschutzgesetzgebung. Zur Information über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen ihres Besuches des Internet-Portals der Stadt Ansbach, möchten wir Sie bitten, die nachstehende Datenschutzerklärung zur Kenntnis zu nehmen.
Maßgebliche datenschutzrechtliche Vorschriften sind insbesondere die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), das Bayerische Datenschutzgesetz (BayDSG-E) sowie das Telemediengesetz (TMG). Als öffentliche Stelle unterliegt die Stadt Ansbach den datenschutzrechtlichen Vorschriften sowie Gerichtsurteilen zum Datenschutz und Datensicherheit. Zum Schutz Ihrer Rechte haben wir technische und organisatorische Maßnahmen getroffen und sichergestellt, dass die Vorschriften über den Datenschutz beachtet werden. Ihre Daten werden nur zur gegenseitigen Kommunikation verwendet, die Übertragung erfolgt unverschlüsselt. Eine Weiterleitung Ihrer Daten ohne Rechtsgrundlage bzw. Einwilligung erfolgt nicht.
Für den Inhalt der Datenschutzerklärung ist die Stadt Ansbach verantwortlich.

Technische Umsetzung

Unser Web-Server wird durch einen privaten Anbieter bereitgestellt und betrieben.

Gültigkeit der Datenschutzerklärung

Die Datenschutzerklärung gilt für die Domains www.ansbach.de, www.vhs-ansbach.de , www.ansbach4u.de , www.jugendrat-ansbach.de ,
www.an-ton.net , www.jugendzentrum-ansbach.jimdofree.com und www.ws-an.de

Hinweis zur Informationspflicht gem. Art. 13 DSGVO

Sofern Sie mit uns elektronisch kommunizieren, möchten wir Sie auf folgendes aufmerksam machen:

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Stadt Ansbach
Oberbürgermeisterin Carda Seidel
Johann-Sebastian-Bach-Platz 1
91522 Ansbach
Telefon: +49(0)981 51-200
E-Mail: ob@ansbach.de

2. Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten

Stadt Ansbach
Datenschutzbeauftragter der Stadt Ansbach
Johann-Sebastian-Bach-Platz 1
91522 Ansbach
Telefon: +49(0)981 51-209
E-Mail: datenschutz@ansbach.de

3. Aufsichtsbehörde

Bayer. Landesbeauftragter für den Datenschutz
Postfach 22 12 19
80502 München
Telefon: +49(0)89 212672-0
E-Mail: Postfach@datenschutz-bayern.de

Ihre Daten werden nur für den Zweck verarbeitet, für den sie bei Ihnen erhoben wurden. Sie können jederzeit gegen eine Verarbeitung (Speicherung) Ihrer Daten bei der Stadt Ansbach widersprechen, sofern keine gesetzlichen Rechtsgrundlagen entgegenstehen. Weitere Erläuterungen entnehmen Sie bitte dem Hinweis zum Datenschutz.

Protokollierung

Im Internet zu surfen bedeutet, dass Ihr Internetbrowser Daten an den Anbieter der besuchten Seite übermittelt. Auf dem Webserver der Stadt Ansbach und beauftragter Dienstleister werden keine IP – Adressen oder andere personenbezogene Daten protokolliert. Jedoch werden je nach verwendetem Zugriffsprotokoll Angaben mit folgendem Inhalt automatisch gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit der Anforderungen
  • Vom anfordernden Rechner gewünschte Zugriffsmethoden / Funktion
  • Vom anfordernden Rechner übermittelte Eingabewerte
  • Name der angeforderten Datei
  • URL, von der aus die Datei angeforderte bzw. die gewünschte Funktion veranlasst wurde
  • Informationen über verwendete Browser und Betriebssysteme
  • Anonymisierte IP-Andresse

Die in den Protokolldatensätzen gespeicherten Angaben dienen neben dem Zweck der Datensicherheit(d.h. Zugriffe auf den Web-Server, Nachverfolgung unzuverlässiger Zugriffsversuche und Identifikation) zur Verbesserung des internen Marketing- und der Onlineoptimierung.
Die Stadt Ansbach versichert, dass keine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt. Eine personenbezogene Auswertung erfolgt nicht.
Zur Gewährleistung des Datenschutzes nach § 13 Abs. 4 Nr. 2 TMG werden alle Protokolle und Auswertungen täglich anonymisiert bzw. pseudonymisiert. Nach 7 Tagen werden die Protokolle des Webservers gelöscht.

Kontaktformulare

Wenn Sie der Stadt Ansbach per Kontaktformular eine Anfrage zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive Ihrer dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage gespeichert. Eine Weitergabe der E-Mail-Adresse an Dritte ohne Rechtsgrundlage erfolgt nicht.


Umgang mit Ihren persönlichen Daten
Ihre persönlichen Daten werden, wenn Sie mit der Stadt Ansbach kommunizieren, auf einem geschützten Server gespeichert und ohne Ihre vorherige Einwilligung nicht an Dritte weitergegeben. Dies gilt nicht, wenn die Stadt Ansbach auf Grund von gesetzlichen Vorschriften zur Weitergabe der Daten verpflichtet ist.

Einsatz von Cookies

Die Stadt Ansbach verwendet Cookies für Sitzungszwecke. Cookies sind Text-Dateien, welche Ihr Web-Browser auf Ihrem Computer speichert. Diese Cookies werden auch Session-Cookies genannt und dienen dem Zweck, dass keine persönlichen Daten gespeichert werden und kein Nutzungsverhalten rekonstruiert werden kann. In Teilen von Online-Diensten der Stadt Ansbach werden Cookies verwendet. Sofern Sie dies nicht möchten, können Sie Ihren Browser gegen die Speicherung von Cookies schützen.

Web-Analysen

Zur Analyse und Erfassung verschiedener statistischer Daten verwendet die Stadt Ansbach die Webanalyse Piwik.
Mithilfe von Cookies (Text-Dateien), die auf Ihrem Gerät gespeichert werden, ermöglicht Piwik der Stadt Ansbach eine Analyse der Besuche auf der Website. Die durch Cookies erzeugten Nutzungsinformationen - einschließlich gekürzter IP-Adresse – werden an den Server der Stadt Ansbach weitergegeben und dort zu Analysezwecken gespeichert. IP-Adressen werden bei diesem Vorgang umgehend gekürzt, so dass sämtliche Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben.
Wenn Nutzer dieser Analyse über die bei ihrem ersten Besuch erscheinende Abfrage widersprechen, wird ebenfalls ein Cookie gesetzt - dieses verhindert die Analyse des jeweiligen Nutzerverhaltens.
Ziel solcher Analysen ist es, die Bedürfnisse der Websitebesucher zu erkennen und die Website hingehend Ihrer Suchanfragen zu optimieren um Ihre Fragen möglichst schnell und einfach zu erklären.
Ihre IP-Adresse, die in gekürzter Form ebenfalls automatisch gespeichert wird, wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für weiterhin anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung der Stadt Ansbach Website werden nicht an Dritte weitergegeben.
Wenn ein Nutzer mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten nicht einverstanden ist, kann er der Speicherung und Nutzung beim ersten Aufruf dieser Webseite widersprechen - dies ist über die am oberen Bildschirmrand erscheinende Abfrage möglich. In diesem Fall wird in seinem Browser ein sogenannter Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Piwik keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Achtung: Wenn ein Nutzer seine Cookies löscht, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie entfernt wird und danach erneut aktiviert werden muss.

Webanalyse deaktivieren

Die Verwendung der Cookies kann durch eine entsprechende Einstellung in der Browser Software verhindert werden - es kann jedoch sein, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich zur Verfügung stehen.
Bitte klicken Sie hier, wenn Sie einer Webanalyse nicht zustimmen:

Elektronische Dienste

Die Stadt Ansbach stellt unterschiedliche interaktive Anwendungen und Formulare zur Verfügung. Wenn keine gesonderte Datenschutzerklärung vorliegt, gelten die hier ausgeführten Erläuterungen.
Bei interaktiven Anwendungen werden Daten verschlüsselt an die ausführenden Dienststellen der Stadt Ansbach übertragen.
Wenn Sie über Formulare mit der Stadt Ansbach kommunizieren, werden die erhobenen personenbezogenen Daten nicht weitergegeben und nur für den Zweck der Bearbeitung Ihres Vorgangs verwendet. Sie werden gelöscht, sobald sie zur Erfüllung der in der Zuständigkeit der Dienststelle liegenden Aufgaben nicht mehr erforderlich sind.
Wir weisen sie ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung über das Internet generell ungesichert erfolgt und die übertragenen Daten somit von Unbefugten zur Kenntnis genommen und/oder verfälscht werden können, sofern nicht Verschlüsselungsverfahren eingesetzt werden.
Der Internetauftritt der Stadt Ansbach verwendet grundsätzlich keine Active-X-Controls, JavaScript usw. Sollte die Active-X-Controls usw. zur Darstellung erforderlich sein, wird separat darauf hingewiesen.

Versendung von Daten per E-Mail

Grundsätzlich sollten keine personenbezogenen Daten über das Netz gesendet werden. Da Sie von jedem gelesen bzw. verändert werden könnten.
Wenn Sie eine E-Mail an die Stadt Ansbach senden, wird Ihre Mailadresse ausschließlich für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet, wenn Sie dies wünschen. Ihre E-Mail wird gelöscht, sobald sie zur Erfüllung der in der Zuständigkeit der Dienststelle liegenden Aufgabe nicht mehr erforderlich ist. Soweit im Rahmen eines Angebots bzw. einer Online-Anwendung der Stadt Ansbach eine Verschlüsselung erfolgt bzw. der Einsatz einer elektronischen Signatur möglich ist, wird darauf an entsprechender Stelle hingewiesen.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung über das Internet generell ungesichert erfolgt und die übertragenen Daten somit von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verändert werden könnten.
Einfache Online-Formulare ohne Datenbankanbindung
Diese Formulare können nach dem Ausfüllen am Bildschirm direkt durch einen Klick auf „Absenden“ versandt werden. Wenn Sie diese Dienste nutzen gelten die gleichen Voraussetzungen, wie unter der Rubrik „Elektronische Dienste“ genannt.

Betroffenrechte

Ihre Daten werden bei der Stadt Ansbach für vielfältige Aufgaben verarbeitet und bereitgehalten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist entweder eine spezielle Vorschrift in einem Fachgesetz oder Art. 4 Abs. 1 des bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG-E) i.V.m. Art. 5 Abs. 1 & 6 Abs. 1 DSGVO, der besagt, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten durch eine öffentliche Stelle unbeschadet sonstiger Bestimmungen zulässig ist, wenn sie zur Erfüllung einer ihr obliegenden Aufgabe erforderlich ist. Schließlich gibt es auch Fälle, in denen wir ihre Daten aufgrund ihrer Einwilligung (Art. 7 Abs. 1 DSGVO) verarbeiten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Begründung widerrufen (Art. 7 Abs. 3 S. 1 DSGVO).
Dieser allgemeine Hinweis dient dazu Sie zu informieren, dass Sie weitergehende und detaillierte Informationen bei den jeweiligen Fachdienststellen erhalten können, die Ihre Daten verarbeiten.


Wir möchten Sie mit diesem allgemeinen Hinweis darauf aufmerksam machen, dass Sie grundsätzlich folgende Rechte haben:
- über die Zwecke der Datenverarbeitung sowie über die Rechtsgrundlage informiert zu werden,
- Ihnen der Erlaubnistatbestand mitgeteilt wird (siehe Art. 6 DSGVO) auf die der Verantwortliche die Datenverarbeitung stützt,
- das berechtigte Interesse zur Datenverarbeitung (siehe Art. 6 DSGVO) benannt wird,
- bei Weitergabe Ihrer Daten die Empfänger oder die Kategorie von Empfängern genannt zu bekommen,
- bei Übermittlung Ihrer Daten in Drittstaaten darüber informiert zu werden.

Des Weiteren haben Sie möglicherweise das Recht auf
- Auskunft (Art. 15 DSGVO)
- Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
- Löschung (Art. 17 DSGVO)
- Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
- Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
- Widerspruch gegen die weitere Verarbeitung (Art. 21 DSGVO).

Wir informieren Sie zudem gerne über
- die Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten,
- die Widerrufbarkeit von Einwilligungen,
- Ihr Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde,
- die Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten,
- die Tragweite und die Auswirkung einer automatisierten Entscheidung oder Profiling-Maßnahme (falls eine solche vorgenommen wird).
Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.
Bitte beachten Sie, dass bei jeglichen Informationen zu personenbezogenen Daten ein Identifikationsnachweis erforderlich ist. Damit scheiden Auskünfte dazu am Telefon oder per Email aus.

Datenschutz bei der Stadtverwaltung Ansbach

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Ansbach sind zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet. Dies gilt auch nach Beendigung ihrer Tätigkeit bei der Stadt Ansbach. Der Web-Auftritt der Stadt Ansbach kann Links zu anderer Anbieter enthalten, auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht bezieht. Jeder Web-Anbieter ist verpflichtet, eine eigene Datenschutzerklärung und Impressum zu veröffentlichen.

SSL-Verschlüsselung

Die Seite der Stadt Ansbach nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.
Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Keine Haftung für fremde Inhalte:

Nach dem allgemeinen Gesetz § 7 TMG ist die Stadt Ansbach für den „eigenen Inhalt“, den sie zur Nutzung bereitstellt verantwortlich.
Eine Vielzahl von Inhalten, Informationen und Diensten der Domain www.ansbach.de werden durch „Links“ von Dritten benutzt. Wir weisen darauf hin, dass die Links der anderen Web-Anbieter eigene Datenschutzerklärungen haben müssen. Die Stadt Ansbach ist für deren Inhalte nicht verantwortlich ist und hat darauf keinen Einfluss. Jegliche Haftung und Verantwortung für die Inhalte der Datenschutzerklärungen auf den Links ist ausgeschlossen (Urteil Landgericht Hamburg 12.05.1998).

Gültigkeit und Aktualisierung der Datenschutzerklärung

Die Website der Stadt Ansbach unterliegt einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. Die Stadt Ansbach behält sich deshalb vor, die Datenschutzerklärung jederzeit im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu überarbeiten. Daher wird empfohlen, sich die aktuelle Datenschutzerklärung regelmäßig erneut durchzulesen.

Lizenzrechte

Auf der Seite der Stadt Ansbach sind Fotos, Bilder, Logos und Flyer die lizenzrechtlich geschützt sind und der Stadt Ansbach gehören. Ausnahmen von anderen Quellen oder Autoren sind im jeweiligen Dokument gekennzeichnet.

Verwendung des Onlinebuchungstools der Bayern Reisen & Service GmbH

Unsere Onlinepräsenz verwendet zur Ermöglichung der Onlinebuchungen von Unterkunftsleistungen und sonstigen Reiseleistungen, sowie zur Abwicklung von Anfragen das Onlinebuchungstool (nachfolgend „OBT“) der Firma Bayern Reisen & Service GmbH, Im Gewerbepark D 33, 93059 Regensburg (www.bayern-reisen-service.de, nachfolgend „BRSG“).  Im Rahmen des OBT verarbeitet die BRSG die Daten als Verantwortlicher. Die Hinweise und Bestimmungen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung der BSRG zum OBT, welche Sie jederzeit aus dem OBT heraus aufrufen können oder unter  https://www.bayern-reisen-service.de/datenschutzerklärung/ einsehen können.

Kursanmeldungen bei der Volkshochschule i.S.v. Art. 12 ff DSGVO:

Zum Zweck der Durchführung von Kursbuchungen und für die damit verbundenen Servicedienste (z.B. Sicherstellung der zwischen Ihnen und uns bestehenden Korrespondenz) erheben, speichern und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Die bei der Anmeldung abgefragten Daten werden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und zur Vertragserfüllung verwendet. Hierbei wird zwischen zwingend anzugebenden Daten und freiwillig anzugebenden statistischen Daten unterschieden. Ohne die zwingend anzugebenden Daten kann kein Vertrag geschlossen werden.
Speicherdauer und Löschung:
Nach Vertragsabwicklung werden Ihre Daten gelöscht, es sei denn, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten. In diesem Fall werden diese Daten bis zu 10 Jahre aufbewahrt. Mitgeteilte Bankdaten werden nach Widerruf der Einzugsermächtigung, erfolgreicher Bezahlung des Kursbeitrags bzw. bei Dauerlastschriftmandaten 3 Jahre nach letztmaliger Inanspruchnahme gelöscht.
Ihre Daten, die Sie uns im Rahmen der Nutzung unserer Kontaktmöglichkeiten bereitgestellt haben, werden gelöscht, sobald die Kommunikation beendet beziehungsweise Ihr Anliegen vollständig geklärt ist und diese Daten nicht zugleich zu Vertragszwecken erhoben worden sind.