Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Kontakt, © MH - Fotolia

Publikumsverkehr bei der Stadtverwaltung weitestgehend möglich - mit 3G-Regelung

Die Stadtverwaltung ist derzeit weitgehend für Publikumsverkehr geöffnet. Bei dem Besuch in der Stadtverwaltung Ansbach müssen die Bürgerinnen und Bürger eine FFP2-Maske tragen, zusätzlich gilt ab 2022 eine 3G-Regelung. Zugang zur Stadtverwaltung erhalten also seit dem 3. Januar 2022 nur Personen, die genesen oder vollständig geimpft sind und dies entsprechend nachweisen, oder solche, die einen negativen Test vorweisen können. Möglich sind hier Antigen-Schnelltests, die maximal 24 Stunden alt sein dürfen oder ein höchstens 48 Stunden alter PCR-Test. In allen Einrichtungen der Stadt Ansbach in denen bereits „2G“ oder „2G plus“ gilt, bleiben diese Regeln bestehen.

In einigen Arbeitsbereichen ist der Zugang weiterhin überwiegend nur mit Terminvereinbarung möglich, da die Abstandsregelung in den Wartebereichen nicht eingehalten werden kann. Dies betrifft insbesondere in der Nürnberger Str. 32 das Sozialamt, das Sachgebiet Ausländerwesen, die Führerscheinstelle sowie das Sachgebiet Straßenverkehrswesen. Im Bereich Bürgerservice am Karlsplatz (ab 7.12.2021 ist dort nur noch die KFZ-Zulassung untergebracht, das Einwohnermeldeamt befindet sich seit dem 9.12.2021 wieder in der Nürnberger Straße 32) wird weiterhin an beiden Standorten mit dem Wartemarkensystem arbeiten.

Ihr Kontakt zur Stadtverwaltung:

Telefon: 0981/51-0
E.Mail: stadt@ansbach.de

Für Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte ebenfalls per Mail an stadt@ansbach.de . Selbstverständlich sind auch weiterhin Terminvereinbarung telefonisch möglich.