Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Aktuelle Informationen aus der KoKi

Online Elternfortbildungsreihe 2022

Seit Februar 2021 bietet die Koordinationsstelle Frühe Kindheit (KoKi) bei der Stadt Ansbach mit dem Online-Eltern-Café eine zusätzliche Austauschplattform für Eltern mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren. Mit dem modernen Angebot begegnet die Koki den derzeitigen Kontaktbeschränkungen und ermöglicht Interessierten somit einen sicheren Dialog mit den Experten wie auch anderen Eltern bequem von zuhause aus.

Das kostenlose Online-Eltern-Café findet über die Internetplattform Cisco Webex statt und dauert etwa 60 Minuten. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Interessierte werden deshalb gebeten, sich vorab telefonisch an die KoKi der Stadt Ansbach unter 0981/9723-179 oder -178 oder über die Mailadresse koki@ansbach.de zu wenden. Der Link zum Chatraum wird nach der Anmeldung zugesandt.

Hebammen und Kinderkrankenschwestern gesucht:

Die Koordinationsstelle Frühe Kindheit der Stadt Ansbach (KoKi) sucht interessierte Hebammen und Kinderkrankenschwestern, die bereit sind, eine kostenlose Weiterbildung über das Landesjugendamt zur Familienhebamme oder Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpflegefachkraft zu besuchen und in den Frühen Hilfen für die KoKi der Stadt Ansbach, Familien auf Honorarbasis unterstützen.

Weitere Informationen unter:
koki@ansbach.de oder telefonisch unter 0981/9723-178 oder -179

Aktuelles aus der Presse

Fränkische Landeszeitung - Den besten Kinderschutz gewährleisten (PDF, 2,8 MB)


Fränkische Landeszeitung 5.12.2019 - Im Notfall sollen Eltern helfen können (PDF, 2,6 MB)

Fränkische Landeszeitung 15.10.2020 - Spannungen aber auch Zusammenarbeit (PDF, 3 MB)