Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Stadtleben in Ansbach (vor der Corona-Pandemie aufgenommen) © Jim Albright

Jetzt ANrollen

Stadt fördert die Anschaffung von Rampen in der Ansbacher Innenstadt

Barrierefreie Zugänge in alle Bereiche des städtischen Lebens zu schaffen, ist ein wichtiges Ziel. Barrieren abzubauen bedeutet, Teilhabe zu ermöglichen und ist ein Gewinn für alle!

 Zur Verbesserung der Zugänge in Geschäfte der Ansbacher Innenstadt, welche im Eingangsbereich über Stufen verfügen, hat der Arbeitskreis Teilhabeplan die Aktion "Jetzt ANrollen" ins Leben gerufen. Durch eine mobile Klapprampe können die Stufen überwunden werden. Hierdurch erhalten Personen, die einen Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen nutzen Zugangsmöglichkeit. Weitere Infos zu “Jetzt ANrollen“ finden Sie hier im Flyer.

Die Stadt Ansbach fördert die Anschaffung einer solchen Rampe und gewährt einen Zuschuss von 50 Prozent der Nettokosten (ohne Versand). Mit einem formlosen Antrag auf Gewährung des Zuschusses bei der Stadt Ansbach, Kämmerei, Joh.-Seb.-Bach-Platz 1, 91522 Ansbach, können Sie sich die Förderung sichern. Sobald Sie von hier eine schriftliche Förderzusage erhalten haben, kann die Rampe von Ihnen angeschafft werden. Nachdem Sie die Rechnung über den Kauf einer zertifizierten Rampe bei uns eingereicht haben, erhalten Sie den einmaligen Zuschuss von 50 Prozent (maximal 100 Euro) überwiesen.

Förderrichtlinien:

  • mobile, klappbare Alu-Rampe (keine Schienen)
  • Fahrbreite mindestens 70 Zentimeter
  • vollflächiges Profil oder rutschfester Belag auf der Rampe
  • seitlicher Herunterrollschutz
  • Tragkraft mindestens 270 Kilogramm (vollflächig)
  • CE-Zeichen oder TÜV-Zeichen

"Jetzt ANrollen" ist eine Aktion vom Arbeitskreis Teilhabe, untersützt von der Wirtschaftsförderung der Stadt Ansbach. Der Arbeitskreis Teilhabeplan ist ein städtisches Gremium, das sich mit der Umsetzung des Teilhabeplans für Menschen mit Behinderung in der Stadt Ansbach auseinandersetzt.Hier engagieren sich verschiedene Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung, Vertreter*innen des Stadtrats, der Seniorenbeirat, die Inklusionsbeauftragte und der Beirat für Menschen mit Behinderung in der Stadt Ansbach.