Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Baustelle, © Katarzyna Bialasiewicz photographee.eu

Baugebiet am Brandlesweg im Stadtteil Hennenbach

In einer attraktiven, landschaftlich reizvollen Lage entlang des nördlichen Siedlungsrandes, in Sichtbeziehung zum Beginn des Naturparks Frankenhöhe, soll eine Wohnhausbebauung auf einer Gesamtfläche von rund 33.000 m² realisiert werden. Der Bebauungsplan Nr. HE 12 für eine Teilfläche am „Brandlesweg“ hat am 05.08.2020 Rechtskraft erlangt. Dieser sieht die Ausweisung von 29 Bauplätzen mit einer Größe von ca. 567 m² bis 1.246 m² vor; 22 Baugrundstücke werden von der Stadt Ansbach vermarktet.

Das Baugebiet liegt im Nordosten des Ansbacher Stadtgebietes in der Gemarkung Hennenbach und ist ca. zwei Kilometer Luftlinie vom Stadtzentrum entfernt. Es liegt an einem nach Süden zum Bernadottegraben geneigten Hang, östlich verläuft der Hennenbach.

Das Baugebiet wird über den östlich gelegenen Brandlesweg erschlossen. Der Bau einer neuen Ringstraße, welche als verkehrsberuhigter Bereich konzipiert wird, ist beabsichtigt. Der Bau- und Werkausschuss des Stadtrates hat in seiner Sitzung am 19. Juli 2021 beschlossen, die geplante Straße mit dem offiziellen Straßennamen „Dora-Hitz-Straße“ zu benennen.

Die Herstellung der Ver- und Entsorgungsanlagen ist zwischenzeitlich abgeschlossen, die Straßenbauarbeiten sollen im November 2022 zum Abschluss kommen.

Eine Vermarktung der Bauplatzflächen ist für Ende 2022/Anfang 2023 angedacht.