Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Baustelle, © Katarzyna Bialasiewicz photographee.eu

Baugebiete & Bauplätze

Hier finden Sie die aktuellen Informationen zu den geplanten Baugebieten der Stadt Ansbach:

Über unseren Kontakt haben Sie die Möglichkeit, zum Eintrag in eine vorläufige Bewerberliste für die städtischen Bauplatzflächen. Bitte geben Sie hier neben Ihren persönlichen Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail) auch die Quadratmetergröße des gewünschten Grundstücks sowie Ihren Bauwunsch (zum Beispiel Einfamilien- oder Reihenhaus, Doppelhaushälfte) an.

Bitte teilen Sie uns auch mit, für welches Baugebiet Sie sich interessieren. Sollten Sie hierzu keine Angaben machen, gehen wir davon aus, dass Sie sich auf alle Interessentenlisten vormerken lassen möchten. 

Baugebiet im Ortsteil Meinhardswinden für das Gebiet südlich des Kindergartens „An den Brechhausäckern“

Das Baugebiet wird vom Bebauungsplan Nr. 55 OT Meinhardswinden erfasst, welcher bereits am 20.02.1998 Rechtskraft erlangt hat. Nahezu alle Bauplätze im Siedlungsgebiet sind in Privatbesitz.
Nachdem die Erschließungsarbeiten abgeschlossen sind, soll das städtische Flst. Nr. 783/29 Gemarkung Bernhardswinden „An den Brechhausäckern 27“ mit 1.054 m² im Jahr 2021 vermarktet werden. Das Grundstück ist im Luftbild blau markiert.
Das Baugebiet liegt zwischen der Kreisstraße ANs 3 bzw. dem Gemeindeteil im Westen, der Siedlung mit einem allgemeinen Wohngebiet und dem Kindergarten im Norden, dem Feuchtlachwald mit der Schulsportanlage im Osten sowie landwirtschaftlich genutzten Flächen im Süden.

Baugebiet am Brandlesweg im Stadtteil Hennenbach

In einer attraktiven, landschaftlich reizvollen Lage entlang des nördlichen Siedlungsrandes, in Sichtbeziehung zum Beginn des Naturparks Frankenhöhe, soll eine Wohnhausbebauung auf einer Gesamtfläche von rund 33.000 m² realisiert werden. Der Bebauungsplan Nr. HE 12 für eine Teilfläche am „Brandlesweg“ hat am 05.08.2020 Rechtskraft erlangt. Dieser sieht die Ausweisung von 29 Bauplätzen mit einer Größe von ca. 567 m² bis 1.246 m² vor.

Das Baugebiet liegt im Nordosten des Ansbacher Stadtgebietes in der Gemarkung Hennenbach und ist ca. zwei Kilometer Luftlinie vom Stadtzentrum entfernt. Es liegt an einem nach Süden zum Bernadottegraben geneigten Hang, östlich verläuft der Hennenbach.

Das Baugebiet wird über den östlich gelegenen Brandlesweg erschlossen. Der Bau einer neuen Ringstraße, welche als verkehrsberuhigter Bereich konzipiert wird, ist beabsichtigt. Die Erstellung der Ver- und Entsorgungsanlagen ist für 2021 geplant, eine Vermarktung der Bauplatzflächen ist für das Jahr 2023 angedacht.

 

Baugebiet „Galgenmühle-Wiesenstraße“ im Stadtteil Hennenbach

Das Baugebiet „Galgenmühle-Wiesenstraße“ befindet sich im nordöstlichen Stadtgebiet, der Bebauungsplan Nr. HE 14 ist seit 03.04.2018 rechtskräftig. Die Verkaufspreise wurden in der Sitzung des Bau- und Werkausschusses vom 12.10.2020 festgelegt und in der Sitzung des Stadtrates vom 20.10.2020 bestätigt.

Die zwanzig Baugrundstücke an der „Robert-Limpert-Straße“ haben Grundstücksgrößen von 554 m² bis 982 m²; diese werden zu Preisen von 240,00 €/m² bis 260,00 €/m² angeboten. Zusätzlich zum Verkaufspreis der Wohngrundstücke ist eine Vorausleistung auf die Straßenerschließung in Höhe von 50,00 €/m² sowie der Kanalherstellungsbeitrag in Höhe von 2,17 €/m² zu entrichten. Die Anschlüsse für Wasser, Gas, Strom und Glasfasererschließung sind mit der Stadtwerke Ansbach GmbH abzurechnen.

Die beiden privaten Erschließungszufahrten im Baugebiet in Richtung Osten (A und B) werden von der Stadt Ansbach hergestellt und an die angrenzenden Grundstückseigentümer (Bauplatz Nrn. 4 bis 7) zu einem Festpreis in Höhe von je 17.950,00 € verkauft. Die genaue Lage der Bauplätze mit Größenangaben und Quadratmeterpreisen können dem Dokument „HE-14 Grundstücksaufteilung“ entnommen werden.

Die Planung der Erschließung konnte an ein Ingenieurbüro vergeben werden. Der Baubeginn der Erschließungsanlage soll ab Juli 2021 erfolgen; die Herstellung der unterirdischen Entsorgungsanlagen ist zwischenzeitlich abgeschlossen.  

Das Vergabeverfahren läuft bereits, eine Aufnahme auf unsere Interessentenliste für das Baugebiet „Galgenmühle-Wiesenstraße“ ist nicht mehr möglich. Nach Auswertung der eingegangenen Bewerbungsbögen werden sämtliche Bewerber schriftlich benachrichtigt.


 

Baugebiet im Bereich des ehemaligen Schulgeländes im Stadtteil Obereichenbach sowie dem westlich angrenzenden Bolzplatz


Der Bebauungsplan Nr. HeOb 13 wurde am 20.10.2020 als Satzung beschlossen und ist seit dem 11.01.2021 rechtskräftig. 


Das Baugebiet auf dem ehemaligen Schulgelände Obereichenbach sowie dem westlich angrenzenden Bolzplatz befindet sich im nordöstlichen Stadtgebiet in der Gemarkung Hennenbach und ist ca. 4,0 km Luftlinie vom Stadtzentrum entfernt. Das Wohngebiet liegt am Ortsrand. Im Westen und Süden wird das Gebiet durch bestehende Wohnbebauung sowie im Norden und Osten durch Ackerflächen und Grünland begrenzt.

Nach aktuellem Sachstand sind sechs Bauplätze für Einzel- oder Doppelhäuser mit Grundstücksgrößen von ca. 538 m² bis 621 m² sowie zwei Grundstücke (ca. 775 m² und ca. 1.054 m²) für je eine Reihenhausgruppe vorgesehen. Ein drittes Areal mit ca. 2.548 m² ist für Wohngebäude vorgesehen, deren Errichtung ganz oder teilweise mit Mitteln des geförderten Wohnungsbaus bezuschusst werden können.

Der Abbruch des bisher bestehenden ehemaligen Schulgebäudes wird 2022 zur Baufreimachung erfolgen. Das Gelände soll überwiegend als verkehrsberuhigter Bereich mit einer Stichstraße erschlossen werden; die Durchführung ist für 2023 geplant.