Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Baustelle, © Katarzyna Bialasiewicz photographee.eu

Baugebiet im Bereich des ehemaligen Schulgeländes im Stadtteil Obereichenbach sowie dem westlich angrenzenden Bolzplatz

Der Bebauungsplan Nr. He-Ob 13 wurde am 20.10.2020 als Satzung beschlossen und ist seit dem 11.01.2021 rechtskräftig.

Das Baugebiet auf dem ehemaligen Schulgelände Obereichenbach sowie dem westlich angrenzenden Bolzplatz befindet sich im nordöstlichen Stadtgebiet in der Gemarkung Hennenbach und ist ca. 4,0 km Luftlinie vom Stadtzentrum entfernt. Das Wohngebiet liegt am Ortsrand. Im Westen und Süden wird das Gebiet durch bestehende Wohnbebauung sowie im Norden und Osten durch Ackerflächen und Grünland begrenzt.

Nach aktuellem Sachstand sind sechs Bauplätze für Einzel- oder Doppelhäuser mit Grundstücksgrößen von ca. 538 m² bis 621 m² sowie zwei Grundstücke (ca. 775 m² und ca. 1.054 m²) für je eine Reihenhausgruppe vorgesehen. Ein drittes Areal mit ca. 2.548 m² ist für Wohngebäude vorgesehen, deren Errichtung ganz oder teilweise mit Mitteln des geförderten Wohnungsbaus bezuschusst werden können.

Der Abbruch des bisher bestehenden ehemaligen Schulgebäudes wird 2022 zur Baufreimachung erfolgen. Das Gelände soll überwiegend als verkehrsberuhigter Bereich mit einer Stichstraße erschlossen werden; die Durchführung ist für 2023 geplant.