Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Stadtleben in Ansbach (vor der Corona-Pandemie aufgenommen) © Jim Albright

Ansbach schenkt fair

Die Steuerungsgruppe Fairtrade bittet alle Ansbacherinnen und Ansbacher fair zu schenken. Unter dem Motto „Ansbach schenkt fair“ macht die Steuerungsgruppe Fairtrade der Stadt Ansbach mit einer Plakataktion darauf aufmerksam, dass alle Bürgerinnen und Bürger beim Einkauf der Weihnachtsgeschenke auf nachhaltig hergestellte Produkte achten.

„Gerade zu Weihnachten wünschen wir uns eine bessere Welt. Wer bei der Wahl der Geschenke auf faire und nachhaltige Produkte achtet, schenkt doppelte Freude“, erklären die Sprecherinnen der Steuerungsgruppe Fairtrade, Annette Friedrich und Kerstin Herzog. „Es sollte selbstverständlich sein, dass Produzentinnen und Produzenten für ihre Arbeit auch einen existenzsichernden Lohn erhalten. Lassen Sie sich von der Vielfalt an fairen Produkten inspirieren.“

Fair gehandelte Produkte gibt es nicht nur bei Genussmitteln wie Schokolade und Kaffee, sondern in der gesamten Produktpalette, zum Beispiel Kleidung, Blumen, Kosmetik, oder Schmuck. Geschenkideen finden Interessierte unter anderem auf der Homepage von Fairtrade Deutschland:
https://www.fairtrade-deutschland.de/einkaufen/fair-schenken

Neben fairgehandelten Produkten sind auch regionale Produkte eine Alternative. Ohne aufwendige Lieferwege, vor Ort produziert, können Sie bei der Wahl Ihrer Geschenke ein Zeichen setzen.