Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Stadtleben in Ansbach, © Jim Albright

Bürgerwerkstatt

Schritt für Schritt in die Zukunft - "Ansbach weiterdenken" lud zur Bürgerwerkstatt ISEK ein

Seit Frühjahr 2017 ist das integrierte Stadtentwicklungskonzept, kurz ISEK, Bestandteil der öffentlichen Diskussion um Stadtentwicklung in Ansbach. Der sehr gut besuchte Auftakt im Bürgerforum wurde gefolgt vom Marktstand des ISEK und dem anschließenden Stadtspaziergang, bei dem zahlreiche Interessierte Ende September „ihr Ansbach“ (wieder)entdeckten und weiterdachten.

Am Donnerstag, den 02.11.2017, um 18:00 Uhr, fand als nächster Schritt in der Erarbeitung des ISEK in der Karlshalle, Karlsplatz 7/9, 91522 Ansbach, eine Bürgerwerkstatt statt. Hierbei konnten alle Ansbacherinnen und Ansbacher vertieft in die großen und kleinen Themen der Stadtentwicklung eintauchen.

Zwölf Thementische standen in einem „Parcours“ bereit, wobei im Fokus stand, an den einzelnen Stationen dieses Rundgangs die Stadt neuzudenken und das Bewusstsein der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für spezielle Themen der Stadtentwicklung zu schärfen. Dies erfolgte beispielsweise, indem man eine andere Sichtweise einnahm oder Lieblingsorte in der Stadt benannte und den Blick auf das ganz persönliche Ansbach und dessen Stärken richtete.

Es wurde diskutiert und geträumt, sich ausgetauscht und gearbeitet – den Worten des IT-Pioniers Alan Kay folgend: „Die beste Methode die Zukunft vorherzusagen besteht darin, sie zu erfinden“. In der Werkstatt wurde so gemeinsam Schritt für Schritt in die Zukunft der Stadt gegangen und der Prozess fortgesetzt, Ansbach weiter zu denken, zu gestalten und zu prägen.