Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

ÖPNV, © maho - Fotolia

Mobilitätsticket

Die Stadt Ansbach gewährt seit 01.01.2016  Ansbacher Bürgerinnen und Bürger einen freiwilligen Zuschuss zu den Kosten von Monats- und Jahreskarten im Ansbacher Busverkehr.

Der Zuschuss wird nur für die Monats- und Jahreskarten gewährt, die über die Ansbacher Bäder- und Verkehrs GmbH und ihre Verkaufsstellen erworben werden.
Fahrscheine für Fahrten, die über die Tarifstufe „Stadtverkehr Ansbach“ hinausgehen, können nicht gefördert werden.
Nach Vorlage der entsprechenden Fahrscheine beträgt der freiwillige Zuschuss pro Monat 15 €. Ebenfalls beschlossen wurde ein städtischer Zuschuss auf Jahrestickets in Höhe von 180 €.

Nach Vorlage der entsprechenden Fahrscheine werden die entstandenen Kosten halbjährlich im Juni und Dezember erstattet. Die Gewährung von Zuschüssen erfolgt entsprechend der Verfügbarkeit von Haushaltsmitteln. Nach Schluss des Haushaltsjahres stehen die Mittel gemeinhin nicht weiter zur Verfügung. Nachdem die Antragsfristen zum 01.04. und 01.10. bestehen, erfolgt die Gewährung von Mitteln für Vorjahre regelmäßig nur für Anträge, die bis zum 01.04. des auf das Vorjahr folgenden Jahres eingereicht werden. D.h. Anträge für das Jahr 2018 und weitere Vorjahre können nicht mehr berücksichtigt werden. Antragsschluss für das Jahr 2019 ist der 01.04.2020.

Für Fragen zum Mobilitätsticket wenden Sie sich bitte an die zuständigen Mitarbeiter in der Kämmerei. Telefon: 0981 51-213. Das entsprechende Formular finden Sie hier.

Ausgelaufene Förderungen

Mit der Umstellung im öffentlichen Personennahverkehr im Dezember 2019 entfällt der Zuschlag zum Anrufsammeltaxi.

Die Bearbeitung der Anträge auf Erstattung der Anrufsammeltaxi-Zuschläge sowie des  Mobilitätsticket für Grundschüler erfolgt ebenfalls letztmalig nach Abgabe zum Stichtag: 01.04.2020.

Der AST-Zuschuss wird nur für die Karten gewährt, die in den Anrufsammeltaxis für das Stadtgebiet Ansbach während des normalen Linienbusverkehrszeiten erworben wurden.

Zum Nachweis werden somit die Zuschlagskarte benötigt, die Sie im Taxi erwerben, sowie der reguläre Fahrschein für die jeweilige Fahrt. Nach Vorlage der entsprechenden Fahrscheine werden die entstandenen Kosten halbjährlich im Juni und Dezember erstattet.

Hinweis zum E-Ticket

Zur Abrechnung des E-Tickets sind neben dem Vertragsabschlussschreiben des VGN bzw. der Verkehrsbetriebe  die entsprechenden Zahlungsnachweise vorzulegen.