Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Dienstleistungen Wirtschaftsförderung

Digitalbonus

Der Freistaat Bayern unterstützt im Rahmen der "Zukunftsstrategie Bayern Digital" kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Finanzierung von Digitalisierungsvorhaben. Für das Förderprogramm Digitalbonus stellt der Freistaat Bayern bis Ende 2020 insgesamt 80 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung.

Gefördert werden die Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen durch IKT-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IT-Systemen und IT-Anwendungen sowie die Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit.

Nicht zuwendungsfähig sind Ausgaben für Standard-Webseiten oder -Webshops, Standard-Online-Marketing-Maßnahmen, der Erwerb von Standard-Software (wie herkömmliche Bürosoftware oder Betriebssysteme), Standard-Hardware (wie PCs, Laptops, Tablets, Smartphones, Drucker, Telefone) sowie IKT-Lösungen, die in anderen Unternehmen zum Einsatz kommen sollen.

Das Ziel des Förderprogramms ist es, KMU bei der digitalen Transformierung ihrer Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu unterstützen und ihre IT-Sicherheit zu verbessern.

Die Förderung erfolgt in drei unterschiedlichen Zuschussvarianten Digitalbonus Standard und Digitalbonus Plus (Maßnahmen mit besonderem Innovationsgehalt) sowie in der Darlehensvariante Digitalbonus Kredit (zinsverbilligter Digitalkredit).

Die Abwicklung der Förderverfahren erfolgt über die bayerischen Bezirksregierungen, die damit vom Bayerischen Wirtschaftsministerium  beauftragt wurden.