Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Wirtschaft in Ansbach_ANsWERK_Samantha Loveless
09.11.2021

Oberbürgermeister Deffner besucht das Einrichtungshaus Pilipp

Besonders die Herausforderungen in der Corona-Pandemie standen im Mittelpunkt des jüngsten Unternehmensbesuchs von Oberbürgermeister Thomas Deffner gemeinsam mit der städtischen Wirtschaftsförderung bei der Firma Pilipp GmbH Einrichtungshaus. Das Ansbacher Traditionsunternehmen wurde im Jahr 1949 von Adalbert Pilipp als Ein-Mann-Unternehmen als „Sperrholz Pilipp“ gegründet und ist stetig gewachsen.

Die Pandemie traf nicht nur das Einrichtungshaus, sondern auch die weiteren Unternehmen der Pilipp-Unternehmensgruppe. Trotzdem sei es für das Unternehmen möglich in die Möbelhaus-Standorte zu investieren, erklärten Unternehmer Norbert Pilipp, der das Unternehmen im 1988 von seinem Vater übernommen hat, und der Geschäftsführer Thomas Mesters. In Bindlach und Bamberg wurden die Möbelhäuser bereits vergrößert und modernisiert. Der Ansbacher Standort solle folgen.

Oberbürgermeister Thomas Deffner zeigte sich darüber erfreut. Er schätze das sehr gute Angebot vor Ort in Ansbach und sei selbst seit vielen Jahren Kunde.