Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Datenstau vs. Highspeed

Verkehrsanbindung

Ansbach ist sehr gut in die Verkehrsinfrastruktur im süddeutschen Raum eingebunden.

Straßenverkehr

Mit zwei Anschlüssen ist Ansbach an die in Ost-West-Richtung verlaufende Autobahn A6 angebunden. Nur wenige Kilometer entfernt stößt sie am Autobahnkreuz Feuchtwangen/ Crailsheim auf die in Nord-Süd-Richtung verlaufende Autobahn A7. Ansbach ist optimal an das deutsche und europäische Fernstraßennetz angeschlossen.

Regional ist Ansbach über die Bundesstraßen B13 und B14 sowie zahlreiche Staatsstraßen mit den Städten und Gemeinden in der Region verbunden.

Personenverbindungen über die Schiene

Über die IC-Verbindung Nürnberg-Karlsruhe, die S-Bahnlinie S4 von Nürnberg nach Ansbach sowie als Mittelpunkt der Strecke Würzburg-Treuchtlingen ist Ansbach gut in das bundesweite und regionale Schienennetz eingebunden.

Schienengüterverkehr

Im Bahnhof Ansbach besteht die Möglichkeit zur Entladung von einzelnen Güterwagen. Das nächstgelegene Güterverkehrszentrum für den kombinierten Verkehr ist das Güterverkehrszentrum Hafen Nürnberg.

Flugverkehr

Flughafen Nürnberg ca. 60 km
Stuttgart ca. 160 km
München ca. 180 km
Frankfurt/ Main ca. 200 km

Wasserstraßenanschluss

Hafen Entfernung
Güterverkehrszentrum Hafen Nürnberg ca. 55 km
Hafen Roth ca. 50 km