Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

06.12.2017

Doch noch Grundstück für einen Neubau der Grundschule Schalkhausen gefunden

„Dank umfangreicher Bemühungen der Stadtverwaltung in den letzten Monaten und dank des persönlichen Einsatzes von Stadtrat Frank Reisner konnte nun doch noch ein Grundstück für einen Neubau der Grundschule Schalkhausen gefunden werden“, freut sich Oberbürgermeisterin Carda Seidel. Der Stadtrat habe den Ankauf des Grundstücks in seiner Sitzung am 5. Dezember 2017 beschlossen und sich sehr über diese Entwicklung gefreut. Damit erfülle sich jetzt doch noch der ursprüngliche Wunsch von Stadtrat und Stadtverwaltung ein Grundstück in Schalkhausen zu erwerben und die Grundschule dort neu und auch wirtschaftlich zu errichten.

Erst im September hatte der Stadtrat mangels Alternativgrundstück den Beschluss für ein Kombi-Gebäude aus Schule und Sporthalle auf dem jetzigen Gelände der Sporthalle gefasst. Nach langer bis dahin erfolgloser Suche nach einem geeigneten Grundstück hatte man die Entscheidung für Planung und Bau der Schule nicht weiter aufschieben wollen. Nun wurde der ursprüngliche Beschluss aufgehoben und durch die neue Entscheidung ersetzt. Oberbürgermeisterin Seidel dankt den derzeitigen Grundstückseigentümern für ihre Bereitschaft zum Verkauf und lobt den persönlichen Einsatz einzelner Stadträte.

„Auf dem angebotenen Grundstück können wir sehr gut und wirtschaftlich ein optimal gestaltetes und umfänglich gefördertes Schulgebäude errichten und ein nahtloser Umzug vom Bestandsgebäude in den zu erstellenden Neubau ist damit zudem gewährleistet“, erklärt Baureferent Jochen Büschl. Auch die Sporthalle solle man deswegen natürlich nicht vergessen. Hier müsse mittelfristig etwas geschehen. Wobei die Halle dann weiterhin sowohl dem Schulsport, als auch dem Vereinssport nutzen wird.

Die Kosten für den Bau der einzügigen Grundschule auf dem neuen Grundstück werden voraussichtlich bei rund 3 Mio. Euro liegen. Für das Kombi-Gebäude waren ca. 5,2 Mio. € geschätzt worden.