Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
24.01.2022

Gleichstellung für alle - Kampagne #rollevorwärts startet

Die Corona-Pandemie hat die Arbeitswelt für viele negativ verändert, besonders aber den Arbeitsalltag von Frauen. Die Kampagne #rollevorwärts möchte dem entgegenwirken. Sie startet am Dienstag, den 8. Februar 2022, um 19.30 Uhr mit einer Online-Veranstaltung, zu der sich alle Interessierten aufschalten können.

Durch die Corona-Pandemie sind etliche Strukturen der Gesellschaft belastet, nicht zuletzt die Familien. Experten beobachten, dass hier vor allem die Frauen die Aufgaben schultern, die zusätzlich zum normalen Alltag anfallen, und dafür beruflich kürzertreten. Sie reduzieren häufiger ihre Arbeitszeit oder schieben den Wiedereinstieg in den Beruf hinaus. Das kann langfristige Folgen für die Erwerbsverläufe der Frauen haben und erhöht das Risiko für Altersarmut. Diesem Rückfall in alte Rollenmuster und den daraus erwachsenden Ungleichheiten wollen die Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen und die Beauftragten für Chancengleichheit der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter in ganz Mittelfranken entgegenwirken.

„Mit der Kampagne #rollevorwärts wollen wir verändern, gestalten und Chancen ergreifen“, so die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Ansbach, Tanja Peipp. „Im Mittelpunkt steht dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Care-Arbeit und das Thema Arbeitsmarkt für Frauen. Die Inhalte richten sich aber nicht an Frauen alleine, denn Gleichstellung kann nur gemeinsam erreicht werden“, ergänzt Lisa-Marie Buntebarth, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ansbach, die für die mittelfränkischen Gleichstellungsbeauftragten am Podium teilnehmen wird. Neben der gemeinsamen Auftaktveranstaltung organisieren die Beauftragten für Chancengleichheit und Gleichstellungsbeauftragten im gesamten Jahr 2022 Veranstaltungen vor Ort.

Die Auftaktveranstaltung am 8. Februar bietet ein abwechslungsreiches Programm – vom Poetry Slam mit Barbara Gerlach über den fachlichen Input der Referentinnen Luisa Hanke vom Vereinbarkeits Lab Berlin und Heike Dietzsch, der Geschäftsführerin der Personalberatung ODIS Consultants, bis hin zum anschließenden Austausch. Manuela Eppe-Sturm, Direktorin des Bezirks Mittelfranken, übernimmt die Begrüßung. Moderiert wird die Veranstaltung von Anja Wirkner, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Nürnberger Land. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich dazu über Zoom zuzuschalten. 

Weitere Informationen und Hinweise zu lokalen Veranstaltungen der Kampagne #rollevorwärts finden sich unter www.nuernberg.de/internet/frauen_in_mittelfranken/ .