Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

25.03.2020

Wochenmarkt in der Reitbahn – Fieranten und Kunden halten Regeln zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus vorbildlich ein

Der Ansbacher Wochenmarkt macht es vor. Vorbildlich werden hier die Vorgaben eingehalten, um eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, für Abstand gesorgt und auf Gruppenbildung verzichtet. Ansonsten findet der traditionelle Markt in der Reitbahn unverändert jeden Samstag- und Mittwochvormittag mit frischen Angeboten regionaler Händler und einer breiten Produktpalette statt und lockt insbesondere die Ansbacherinnen und Ansbacher mit seiner Vielfalt von Obst und Gemüse über Brotspezialitäten bis hin zu Käse, Wurst, Fleisch, Eiern, Fisch und mehr.

Das städtische Ordnungsamt zeigt sich zufrieden mit der Disziplin bei der Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln auf dem Marktgelände. Kunden und Fieranten haben sich an die neuen Gegebenheiten angepasst und halten sich an die Vorgaben. An jedem Eingang zur Reitbahn gut sichtbar angebrachte Hinweise sorgen zudem für Information. „Das funktioniert wirklich gut“, lobt Oberbürgermeisterin Carda Seidel und so stehe Abhaltung des Wochen- und des Bauernmarkts trotz Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen nichts entgegen. Zudem sei ja Einkaufen zur Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs ein triftiger Grund, der erlaubt die eigene Wohnung zu verlassen. „Es freut mich sehr, dass die Ansbacherinnen und Ansbacher dem Wochenmarkt die Treue halten und die Regeln beachten. Das kommt natürlich auch den beteiligten regionalen Händlern zu Gute“, so die OB.
Auch der Bauernmarkt wird entsprechend jeden ersten und dritten Samstag im Monat auf dem Johann-Sebastian-Bach-Platz weiter stattfinden.