Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

08.11.2019

Ansbacher Bratwurst ausgezeichnet beim Spezialitätenwettbewerb

Die Metropolregion Nürnberg hat die Ansbacher Bratwurst mit dem Titel „Unsere Originale“ im Rahmen des 2. Spezialitätenwettbewerb ausgezeichnet. Sie gehört somit zu den regionalen Spitzenprodukten der Metropolregion und ziert nun die Kulinarische Landkarte, die am 26. Oktober bei der Eröffnungsveranstaltung der Consumenta erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Unter den insgesamt 169 preisgekrönten Regionalprodukten, die für feinsten Genuss, regionale Identität und Nachhaltigkeit stehen, befindet sich auch die Wildbratwurst des Hotel & Restaurants „Schwarzer Bock“. Interessierte können die Kulinarische Landkarte ab sofort im Amt für Kultur und Tourismus abholen oder unter www.unsereoriginale.de herunterladen.
Das Amt für Kultur und Tourismus hat die nun ausgezeichnete „Ansbacher Bratwurst“ in geräucherter und gebratener Variante auf der „Original Regional-Genussmeile“ präsentiert, zur Verkostung angeboten und viel Werbung für die Ansbacher Bratwurstführung gemacht. Und zwar mit Erfolg, denn „es gab wirklich sehr viel Lob für unsere Ansbacher Bratwurst und viele Interessenten an der Bratwurstführung“, so Stefanie Schuster vom Amt für Kultur und Tourismus.
Die Termine für die öffentlichen Bratwurstführungen 2020 stehen außerdem bereits fest. Diese kulinarische Führung ist auch für „eingefleischte“ Ansbacher eine tolle Möglichkeit, ihre Stadt noch einmal aus einem ganz besonderen Blickwinkel kennen zu lernen. Neben Wissenswertem zu den ehemaligen Wirtshäusern und der Gasthaustradition Ansbachs liegt der Fokus der Stadtführung auf der Tradition und Herstellung der Ansbacher Bratwurst. Bei einem leckeren „Katzbrot“ erfahren die Teilnehmer Näheres über die Zutaten und die Geschichte der Bratwurst. Zum Abschluss der Führung kehrt die Gruppe gemeinsam mit dem Stadtführer in ein Restaurant ein. Hier gibt es dann gebratene oder saure Bratwürste zu kosten.