Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Häuserfassade

Sonderausstellung "Lebensbilder aus dem Ansbacher Bahnhofsviertel"

Noch bis zum 19. Januar 2020 kann die Ausstellung "Lebensbilder aus dem Ansbacher Bahnhofsviertel" - Krampf & Co. besichtigt werden.

Mit der Eröffnung des ersten Bahnhofs von 1859, damals noch im Madefeld´schen Palais unweit des späteren Bahnhofs von 1875, erhielt Ansbach Anschluss an das überregionale Schienennetz. Damit war eine wichtige Grundlage für die Industrialisierung gegeben. Der Titel "Kampf & Co" greift mit der Arztpraxis in der Bischof-Meiser-Straße die Geschichte einer Familie heraus, die exemplarisch für Biographien des letzten Jahrhunderts steht.

"Mit dem Stadtheimatpfleger unterwegs im Bahnhofsviertel"

Führung durch die Sonderausstellung mit Stadtheimatpfleger Hartmut Schötz am 4. Dezember um 11 Uhr, Eintritt frei