Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Ansbach Contemporary

Ansbach Contemporary 2022 – Franken Edition

4. Biennale für zeitgenössische Kunst in der Residenzstadt 

■ Ausstellung vom 13. August bis zum 18. September (5 Wochen)

■ Vernissage am 12. August, 18.30 Uhr, Zitrushaus im Hofgarten

EINTRITT FREI

Nicht erst im 21. Jahrhundert zeichnet sich die Kunstszene Frankens durch künstlerische Ambition, Innovationskraft und Erfindungsgeist aus. Franken spielt als Herz- und Transitland zwischen Norden und Süden, Osten und Westen seit jeher eine besondere Rolle in Deutschland und Europa.

Mit Lucas Cranach, Albrecht Dürer, Tilman Riemenschneider oder Veit Stoß seien nur einige Hochkaräter der Kunstgeschichte genannt, die hier zu internationaler Berühmtheit gelangten. Auch in den folgenden Jahrhunderten ist Franken der Ort für beeindruckende Kunst und Kulturdenkmäler. So wurde der älteste erhaltene Globus der Welt hier erschaffen und mit der Würzburger Residenz entstand einer
der wichtigsten europäischen Barockbauten.

Die Ansbach Contemporary ist eine Veranstaltung der Stadt Ansbach und wird organisiert und kuratiert von Johannes Vetter und Ihsan Alisan. Co-Jury und weitere Kuratoren sind 2022 Romina Dümler und Teresa Bischoff.

Die alle zwei Jahre – erstmals 2016 – stattfindende Ausstellung kommt nun bereits in vierter Ausgabe und hat sich als ein besonderes Kunst-Event im nordbayerischen Raum etabliert. Es konnten jeweils mehrere tausend BesucherInnen im schönen Ansbach begrüßt werden. Damit leistet die Ansbach Contemporary einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Vielfalt in unserer Region. Die Liste der bisher beteiligten KünstlerInnen kann sich sehen lassen! Mehr dazu auf www.ansbach-contemporary.de.

Die diesjährige Ansbach Contemporary findet unter dem Titel „Franken Edition“ statt. Fünf Wochen lang verwandelt sich die Stadt Ansbach in einen Kunstparcours der besonderen Art. Parallel zur Bayerischen Landesausstellung unter dem Titel „Typisch Franken?“ mit dem Fokus auf die fränkische Geschichte und Lebensart greift auch die Ansbach Contemporary diesen Themenkomplex auf. Es wird ein Ein- und Überblick zu aktuellen künstlerischen Strömungen und dem Schaffen von KünstlerInnen aus und in Franken gegeben.

Die Biennale verteilt sich auf mehrere Ausstellungsorte in der Stadt:

■ Kunsthaus Reitbahn 3,

■ Zitrushaus im Hofgarten,

■ Stadthaus im Zentrum