Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Ausstellungen

Ansbach Contemporary 2022 – Franken Edition

Vom 12. August bis zum 18. September 2022 verwandelt sich die Stadt Ansbach bereits zum vierten Mal in ein Zentrum zeitgenössischer Kunst.

Kuratiert von Johannes Vetter, Ihsan Alisan und Dr. Teresa Bischoff.

Nicht erst im 21. Jahrhundert zeichnet sich die Kunstszene Frankens durch künstlerische Ambition, Innovationskraft und Erfindungsgeist aus. Franken spielt als Herz- und Transitland zwischen Norden und Süden, Osten und Westen seit jeher eine besondere Rolle in Deutschland und Europa.

Mit Lucas Cranach, Albrecht Dürer, Tilman Riemenschneider oder Veit Stoß seien nur einige Hochkaräter der Kunstgeschichte genannt, die hier zu internationaler Berühmtheit gelangten. Auch in den folgenden Jahrhunderten ist Franken der Ort für beeindruckende Kunst und Kulturdenkmäler. So wurde der älteste erhaltene Globus der Welt hier erschaffen und mit der Würzburger Residenz entstand einer
der wichtigsten europäischen Barockbauten.

Aber nicht nur im praktischen Kunstschaffen ist die Region Vorreiter: Kunstaffine kluge Köpfe fanden sich in Nürnberg an der ersten Kunstakademie des deutschen Sprachraums zusammen. Und zwei Studenten entdeckten zum Ende des 18. Jahrhunderts
bei ihren Wanderungen durch Franken den romantischen Geist.

Im Rahmen eines Open Call werden aktuell Künstler und Künstlerinnen für die Ausstellung gesucht.