Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Rokoko-Festspiele, © Hermann Zacher

Kulturvereine

Zur Förderung des kulturellen Lebens in Ansbach

Die Kammerspiele

Die Ansbacher Kammerspiele sind ein Kulturverein mit mehr als 3.000 Mitgliedern. Sie sind eine Einrichtung, in der die ganze Vielfalt kultureller Begegnungen stattfindet, wie etwa Theater, Musikveranstaltungen, Kino und Ausstellungen. Zudem sind die Ansbacher Kammerspiele ein Treffpunkt für alle Leute aus Ansbach und der Region und bieten neben einem Café und einer Kneipe auch einen Biergarten und ein Restaurant.

In den Kammerspielen wird nicht nur Kultur präsentiert, sondern auch in vielfältiger Form produziert. Sie sorgen dabei nicht nur für kulturelle Erfahrungen, sondern bieten danach auch die passende Atmosphäre, um das Erlebte zu besprechen oder den Abend in entspannter Runde ausklingen zu lassen.

Eintrittskarten für die Kammerspiele erhalten Sie auch im Amt für Kultur und Tourismus.

Kulturverein Speckdrumm

Der Kulturverein Speckdrumm engagiert sich für die kulturelle Vielfalt in der Region. Mit drei Standorten in Ansbach bietet der Verein Raum für Ideen und Konzepte und eine Plattform für Künstler und Kulturschaffende.

Die ehemalige Fabrikhalle in der Naglerstr. 9 wird von kreativen Menschen und kulturell engagierten Vereinen und Organisationen für Veranstaltungen und Projekte genutzt. Hier finden regelmäßig Konzerte statt, arbeiten Künstler, werden Theaterstücke aufgeführt und Festivals veranstaltet.

Das Kunsthaus in der Reitbahn 3 entstand 2006 in Kooperation mit dem Kunstverein Brücke '92 und wird unterstützt von der Stadt Ansbach. Ständig wechselnde Kunstausstellungen, Lesungen, Konzerte und Kurse bereichern das Kulturangebot und die Innenstadt.

Ebenfalls in Kooperation mit dem Kunstverein Brücke '92 entstand 2015 ein "Raum für Kunst" speziell für Kinder und Jugendliche in der Nürnberger Straße 27. Die Junge Kunstschule bietet mit Workshops, in Zusammenarbeit mit Partnern und in Schulen die Möglichkeit zur aktiven Auseinandersetzung mit Kunst.

Die Literaturarbeit wurde u.a. durch die Reihen LESART, LESELUST, LESESPASS, die Literarische Matinee, die Durchführung des Platen-Literatur-Preises und die Speckdrumm-Autorengruppe stetig ausgebaut. Zum Programm zählen ebenfalls Musikevents, die in der regionalen Musikszene fest verankert sind. Zu nennen wären das „Ansbacher Bardentreffen“ und die "Dieter-Mayle-Blues-Jam", die dem Publikum kostenfrei die Talente und Größen unserer Region präsentieren.