Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Wochenmarkt

Märkte in Ansbach

Wochenmarkt

Auf dem Martin-Luther-Platz findet jede Woche zweimal ein Wochenmarkt mit vielen regionalen Produktangeboten statt. Rund 30 Händler bieten mittwochs und samstags neben regionalem Obst und Gemüse, Fleisch- und Backwaren, frischen Fisch, Eier, Nudeln und Gewürze sowie zahlreiche Käsespezialitäten und Pflanzen an. An Feiertagen wird der Markt um einen Tag vorverlegt und in der Vorweihnachtszeit wird er in die Reitbahn verlegt.

Bauernmarkt

Ergänzt wird das Wochenmarktangebot jeden ersten und dritten Samstag im Monat durch den Bauermarkt auf dem Johann-Sebastian-Bach-Platz. Dort bieten insgesamt 14 Händler ihre Waren an, wie etwa Obst und Gemüse, Fleisch und Backwaren, Käse, Honig sowie Eier aus der eigenen landwirtschaftlichen Produktion. An Feiertagen verschiebt sich der Markttag auf den darauffolgenden Samstag.

Jahrmärkte & Kirchweihen

Jahrmärkte oder Messen haben eine lange Tradition in Ansbach: Im Jahr 1723 wurden sie vom Markgrafen amtlich angeordnet, da sie im damaligen Wirtschaftsleben der Stadt eine steigende Bedeutung  erlangten.  Seit 2015 finden die Jahrmärkte in Ansbach in der Innenstadt - auf dem Johann-Sebastian-Bach-Platz und dem Montgelasplatz sowie um das Stadthaus - dreimal pro Jahr statt: und zwar zur Fastnacht, zum Frühlingsfest und zu Martini.

Bei den Ansbacher Messen („Ansbacher Mess") werden neben Haushalts- und Geschirrartikeln, Leder- und Schreibwaren unter anderem auch Kräuter und Gewürze, Süßwaren, verschiedene Teesorten sowie Käse- und Schinkenspezialitäten verkauft. Auch für das leibliche Wohl ist mit dem Angebot diverser Imbissstände gesorgt. Die Märkte dauern jeweils vier Tage, von Montag bis Donnerstag. Lediglich der Martini-Jahrmarkt ist einen Tag länger geöffnet.

Öffnungszeiten für die Jahrmärkte („Ansbacher Mess"):

von  9.00 bis 18.30 Uhr