Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Burgenstraße 2018

Die Burgenstraße

Ansbach liegt an einer der ersten Touristikrouten Deutschlands, der Burgenstraße.

Bereits im Jahr 1954 schlossen sich die Städte Mannheim, Heidelberg, Heilbronn, Rothenburg o.d.T., Ansbach und Nürnberg zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammen. Ihr Ziel war es, die attraktiven Ferien- und Ausflugsgebiete links und rechts dieser Verbindung, die damals als einzige in West-Ost-Richtung verlief, touristisch zu erschließen. Damit gehört sie zu den ersten Touristikrouten, die in Deutschland entstanden. Die zahlreichen Burgen und Schlösser legten die Bezeichnung nahe, und so stand es gleich zu Beginn fest, dass nur der Name „Burgenstraße" in Frage kommt.

Zwischen Nürnberg und Bayreuth kamen durch die Erweiterung Coburg, Kronach, Kulmbach mit ihren imposanten Festungsanlagen sowie die Weltkulturerbestadt Bamberg und die Wagnerstadt Bayreuth hinzu, die das Burgenstraßenangebot zusätzlich bereicherten. Auch heute wird kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Burgenstraße gearbeitet.

Der Verein „Die Burgenstraße" veröffentlicht informative Prospekte mit Tipps zu Ausflügen entlang der Burgenstraße, Übernachtungsmöglichkeiten in Burg- und Schlosshotels und Entdeckertouren mit dem Wohnmobil.

Eine Übersicht über die Burgenstraße erhalten Sie auch über eine Videopräsentation. Bitte folgen Sie dem Link in der Randspalte.