Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Umwelt, © candy1812 - Fotolia

Förderprogramm Dach- und Fassadenbegrünung

Die Förderung von urbanem Grün außerhalb der Sanierungsgebiete hat ein hohes Potenzial. Das neue Programm „Dach- und Fassadenbegrünung“ soll daher insbesondere eine Maßnahme in der städtischen Klimaanpassung darstellen, da es ein wirksames Mittel gegen die Überhitzung dicht bebauter Stadtquartiere und zur Pufferung von Regenwasser (auch) bei Starkregenereignissen ist.

Förderung von Dach- und Fassadenbegrünungen

Hierbei kann nicht nur das Wohngebäude selbst, sondern auch die dazugehörige(n) Garage(n) und/oder Carport(s) begrünt werden. Dies entspricht dem Ziel, den Anteil versickerungsfähiger Oberflächen ebenso zu erhöhen wie einen Beitrag gegen die übermäßige Erhitzung im bebauten Bereich zu leisten.

Dach- und Fassadenbegrünung birgt enorme Potenziale und Vorteile:

  • ökologische
  • klimatisch-energetische
  • gesundheitliche
  • soziale
  • Gebäudeoptimierung
  • Temperaturregulierung
  • Regenrückhalt, Verdunstung und Versickerung (Retention)

Dies alles bringt langfristig finanzielle Vorteile für Hauseigentümer: 

  • Kostenersparnis für Hauseigentümer durch
    • natürliche Dämmung (Abkühlung im Sommer, Wärme im Winter)
    • geringere Niederschlagswassergebühren
    • Steigerung des Immobilienwertes