Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Umwelt, © candy1812 - Fotolia

Lärmschutz

Werden Geräusche als störend empfunden, bezeichnen wir dies in der Regel als Lärm. Wenn Sie sich durch Lärm akut belästigt fühlen, wenden Sie sich am besten zunächst an den Verursacher selbst.

Wenn Sie nach direkter Kontaktaufnahme mit dem Verursacher kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen konnten, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Stellen, je nach Art des Lärms.

Bei allgemeinen Fragen zu Lärm können Sie auch direkt an das Umweltamt der Stadt Ansbach wenden. Weitergehende Informationen zum Lärmschutz finden Sie auch in der Veröffentlichung „Schall – erfreulich und schädlich zugleich“ des Bayrischen Landesamtes für Umwelt.

 

Lärmaktionsplanung an den Haupteisenbahnstrecken des Bundes 2018

Das Eisenbahn-Bundesamt hat den ersten Teil des Lärmaktionsplans veröffentlicht.

Der so genannte Teil A ist im Internet über die Informations- und
Beteiligungsplattform www.laermaktionsplanung-schiene.de
oder über die Homepage des Eisenbahn-Bundesamtes www.eba.bund.de/lap abrufbar und ist auf Wunsch auch als Druckversion verfügbar.

Er ist das Ergebnis der ersten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Lärmaktionsplanung. Bundesweit sind in der ersten Phase insgesamt ca. 38.000 Beteiligungen eingegangen.

Am 24. Januar 2018 beginnt die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung. Bis zum 7. März 2018 hat die Öffentlichkeit dann die Gelegenheit, dem Eisenbahn-Bundesamt eine Rückmeldung zu dem Verfahren selbst und zum Lärmaktionsplan Teil A zu geben. Der daraus hervorgehende Lärmaktionsplan Teil B wird Mitte des Jahres 2018 veröffentlicht.

Die Beteiligung kann sowohl über das Internet www.laermaktionsplanung-schiene.de als auch per Post (Eisenbahn-Bundesamt, Lärmaktionsplanung, Heinemannstraße 6, 53175 Bonn) erfolgen.

Fragen können Sie an das Eisenbahn-Bundesamt unter lap@eba.bund.de
oder postalisch an oben genannte Adresse richten.