Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Umwelt, © candy1812 - Fotolia

Lärmschutz

Werden Geräusche als störend empfunden, bezeichnen wir dies in der Regel als Lärm. Wenn Sie sich durch Lärm akut belästigt fühlen, wenden Sie sich am besten zunächst an den Verursacher selbst.

Wenn Sie nach direkter Kontaktaufnahme mit dem Verursacher kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen konnten, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Stellen, je nach Art des Lärms.

Bei allgemeinen Fragen zu Lärm können Sie auch direkt an das Umweltamt der Stadt Ansbach wenden. Weitergehende Informationen zum Lärmschutz finden Sie auch in der Veröffentlichung „Schall – erfreulich und schädlich zugleich“ des Bayrischen Landesamtes für Umwelt.

Lärmaktionsplanung zum Schutz vor Lärm durch den Verkehrsflughafen Nürnberg; Bürger können bis 30.04.2020 mitwirken

Die Regierung von Mittelfranken erarbeitet derzeit einen Lärmaktionsplan für alle kartierten Orte in der Nähe des Verkehrsflughafens Nürnberg. Mit der Lärmaktionsplanung wird eine Richtlinie der EU über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm umgesetzt.
In einem zweistufigen Verfahren wird die Öffentlichkeit an der Erstellung des Lärmaktionsplans beteiligt. Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung fand vom 1. April bis zum 30. April 2019 in Form von einem Online-Fragebogen mit zielgerichteten Fragen zur Bestandsaufnahme statt. Die Rückmeldungen hierzu wurden ausgewertet, analysiert und flossen in die Lärmaktionsplanung mit ein. Die Ergebnisse und der Entwurf des Lärmaktionsplans können nun in einer zweiten Stufe der Öffentlichkeitsbeteiligung eingesehen und bewertet werden.
Im Zeitraum vom 1. April bis zum 30. April 2020 kann der Entwurf des Lärmaktionsplans auf der Internetseite der Regierung von Mittelfranken eingesehen werden. Stellungnahmen und Bewertungen dazu können schriftlich an die Regierung von Mittelfranken gerichtet werden und fließen abermals in den Lärmaktionsplan mit ein.

http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt8/lap/abt84010lap.htm