Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Umwelt, © candy1812 - Fotolia

Geothermie

Geothermie bezeichnet die energetische Nutzung der Erdwärme.

Kein Ergebnis gefunden.

Funktionsweise

Geothermische Anlagen dienen dazu, die natürlich zur Verfügung stehende Erdwärme zur Wohraumheizung bereitzustellen. Hierfür wird ein Rohrleitungssystem im Erdreich verlegt. Je nach Bauform wird dieses als senkrechte Erdwärmesonde, Flächenkollektor oder Erdwärmekorb ausgeführt. Diese Leitungen werden von der Sole, einem Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel, durchflossen und entziehen dem Erdreich somit Wärme. Duch Einsatz einer Wärmepumpe kann diese auf ein nutzbares Temperaturniveau angehoben und zum Heizen genutzt werden.

Situation in Ansbach

Im Stadtgebiet Ansbach befinden sich derzeit acht offiziell gemeldete Anlagen: fünf davon auf Basis von Erdwärmesonden, die verbleibenden basieren auf der Kollektortechnologie. Der kaskadenförmige Verlauf der Grafik lässt sich durch die Installation einer Kollektoranlage mit einer thermischen Nennleistung von 80 kW  im Jahr 2008 erklären.