Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Umwelt, © candy1812 - Fotolia

Windenergie

In Bayern sind Stand 31.12.2018  circa  1.100 Anlagen mit 2.500 MW an Windenergie installiert. Der bayerische Anteil ist jedoch eher gering im Vergleich zur bundesweiten installierten Leistung von 52.000 MW bei 29.000 Anlagen. Die typische Leistung einer Windenergie-Anlage liegt bei mindestens 2 MW. Moderne Anlagen haben eine Nabenhöhe von ca. 120 m und einen Rotordurchmesser von ungefähr 80 m. Diese Angaben können je nach örtlichen Gegebenheiten variieren. Windenergie-Anlagen haben eine hohe Effizienz bei der Stromproduktion bei gleichzeitig geringem Flächenverbrauch und außerdem ein großes CO2-Reduktionspotenzial.

Auf dem Stadtgebiet gibt es derzeit fünf Windenergie-Anlagen. Im Landkreis Ansbach sind hingegen 77 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 152 MW in Betrieb.

Windkraftanlagen

Bürgerwindpark Bernhardswinden

  • Anzahl Windräder: 2
  • in Betrieb seit Oktober 2014
  • technische Daten:
    • Nabenhöhe: 120 Meter
    • Nennleistung je 2,4 MW
    • durchschnittlicher Gesamtjahresertrag: 10.000 MWh

Windpark Ansbach-Lichtenau

  • Anzahl Windräder: 2
  • Gemarkung Stadt Ansbach
  • Probebetrieb seit Ende 2016; regulärer Betrieb seit Mitte Februar 2017
  • technische Daten:
    • Nabenhöhe: 120 Meter
    • Nennleistung je 3,3 MW
    • durchschnittlicher Gesamtjahresertrag: 10.000 MWh
  • Anzahl Windräder: 1
  • Gemarkung Markt Lichtenau
  • Probebetrieb seit Ende 2016; regulärer Betrieb seit Mitte Februar 2017
  • technische Daten:
    • Nabenhöhe: 140 Meter
    • Nennleistung: 3,3 MW
    • durchschnittlicher Gesamtjahresertrag: 6.000 MWh

Windenergieanlage Strüth

  • Anzahl Windräder: 1
  • in Betrieb seit Mai 2021
  • technische Daten:
    • Nabenhöhe: 110 Meter
    • Nennleistung: 3,63 MW
    • voraussichtlicher Gesamtjahresertrag: 7.800 MWh