Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Stadtleben in Ansbach (vor der Corona-Pandemie aufgenommen) © Jim Albright

Zensus 2022

Volkszählung

Die Europäische Union verpflichtet mit der Verordnung (EG) Nr. 763/2008 ihre Mitgliedstaaten, alle zehn Jahre einen Zensus durchzuführen.

Aus diesem Grund findet im Jahr 2022 in der Bundesrepublik Deutschland wieder ein Zensus (Volkszählung) statt. Der Zensus 2022 ist eine registergestützte und um eine zusätzliche Stichprobe ergänzte Volkszählung (ca. 16 v.H. der Einwohnerzahl), einschließlich einer Vollerhebung in Sonderbereichen (Wohnheime und Gemeinschaftsunterkünfte) sowie einer Gebäude- und Wohnungszählung mit Stichtag 15. Mai 2022.

Zur Durchführung des Zensus 2022 benötigt die Stadt Ansbach für die stichprobenartige Haushaltebefragung und in den Sonderbereichen ca. 60 Interviewer (Erhebungsbeauftragte).

Erhebungsbeauftragte führen die Befragungen vor Ort durch. Sie suchen die in der Stichprobe ausgewählten Ansbacher Bürgerinnen und Bürger auf und erfassen die Daten mit einem (Online-)Fragebogen über ein von der Erhebungsstelle bereitgestelltes Tablet oder in Papierform.

Die Befragungen finden von Mitte Mai bis Ende Juli 2022 statt und lassen sich flexibel auch in der Freizeit ausüben. Erhebungsbeauftragte erhalten eine ausführliche Schulung und aktive Betreuung. Sie befragen die ausgewählten Personen vor Ort selbstständig und übermitteln ihre Ergebnisse anschließend der Erhebungsstelle. Für die Tätigkeit gibt es eine Aufwandsentschädigung, die vom Bayerischen Landesamt für Statistik gewährt wird.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann können Sie sich ab sofort bei der Erhebungsstelle der Stadt Ansbach bewerben.

Hier finden Sie das Bewerbungsformular, bitte ausgefüllt an Zensus2022@ansbach.de senden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bewerbungen können auch per Post an:
Erhebungsstelle der Stadt Ansbach
Nürnberger Straße 26
91522 Ansbach
gesendet werden oder Sie kommen nach Terminvereinbarung persönlich in der Erhebungsstelle der Stadt Ansbach, Technologiepark 1, 2. St. Zi. 220, vorbei. Für Fragen ist die Erhebungsstelle zudem telefonisch unter 0981-515936 erreichbar.

Warum machen wir das:
Der Zensus wird umgangssprachlich auch als Volkszählung bezeichnet und ist eine Art Inventur der Bevölkerung, welche in regelmäßigen Abständen (alle 10 Jahre) durchgeführt werden muss. Bei dieser stichprobenbasierten Erhebung ermittelt der Staat verschiedene statistische Daten über seine Bevölkerung wie den Wohnort oder den Beruf. Der Zensus ist wichtig, da viele Entscheidungen des Bundes, der Länder und der Kommunen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen basieren, beispielsweise für die Frage, wie viele Kindergärten, Schulen oder Altenheime benötigt werden. Er ist das Fundament der amtlichen Statistik.

Weitere Informationen gibt es unter www.statistik.bayern.de/statistik/zensus

Die Stadt Ansbach weist bereits jetzt daraufhin, sollten Sie im Rahmen der stichprobenbasierten Haushaltsbefragung oder in der Vollerhebung ausgewählt worden sein, dass Sie auskunftspflichtig (§ 25 Zensusgesetz, Art. 12 Bayer. Statistikgesetz) sind.