Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Informationen zur Bundestagswahl am 26. September 2021

Die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag findet am Sonntag, den 26. September 2021 im Zeitraum von 8.00 bis 18.00 Uhr statt. Die Wahlbenachrichtigungen werden derzeit und bis zum 5. September 2021 versendet.

Den Online-Antrag für Briefwahlunterlagen finden Sie hier.

Aktuell:

Zur Bundestagswahl gilt in den Ansbacher Wahllokalen eine Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Maske; wenn aus gesundheitlichen Gründen keine Maske getragen werden kann, ist dies mit einem ärztlichen Attest nachzuweisen). Außerdem werden alle Wählerinnen und Wähler gebeten, den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Darüber hinaus werden die Wahllokale mit Desinfektionsmittel und Plexiglasscheiben an den Tischen für die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer ausgestattet.

Alle wahlberechtigten Ansbacherinnen und Ansbacher erhalten hierzu einen Wahlbenachrichtigungsbrief per Post zugestellt. Auf diesem ist das Wahllokal vermerkt, in dem man seine Stimme - unter Vorlage eines amtlichen Ausweisdokuments - abgeben kann. Mit dem Wahlbenachrichtigungsbrief können auch Briefwahlunterlagen angefordert werden. Zur elektronischen Beantragung ist ebenso ein QR-Code oder alternativ der entsprechende Link aufgedruckt. Auch ist dem Wahlbenachrichtigungsbrief zu entnehmen, ob der Wahlraum barrierefrei ist.

Briefwahlunterlagen können wie folgt (grundsätzlich nur persönlich) beantragt werden:

  1. persönlich im Wahlamt (Karlsplatz 7/9), im Angletsaal am Wahlschalter möglichst unter Vorlage des Wahlbenachrichtigungsbriefes und (zwingend) eines amtlichen Ausweisdokuments
  2. schriftlich per Post; den rückseitigen Antrag des Benachrichtigungsbriefes dazu ausfüllen und persönlich unterschreiben. Briefe bitte freimachen, Anschrift: Stadt Ansbach, Wahlamt, Karlsplatz 7/9, 91522 Ansbach
  3. elektronisch: mittels aufgedrucktem QR-Code oder online über den Bürgerservice der Stadt Ansbach. Diese Seite bleibt nur vom 19.08.2021, 14.00 Uhr, bis zum 22. September 2021, 12.00, Uhr freigeschaltet, um die rechtzeitige Übermittlung sicherzustellen. Wichtig: Halten Sie dazu Ihren persönlichen Wahlbenachrichtigungsbrief bereit. Sie benötigen die dort enthaltenen Daten. Bitte geben Sie Ihre Daten genauso ein, wie diese auf dem Wahlbenachrichtigungsbrief aufgedruckt sind.

Die elektronischen Benachrichtigungen müssen bis 22.09.2021, 12.00 Uhr, eingehen, ansonsten kann für die rechtzeitige Zusendung der Briefwahlunterlagen per Post nicht garantiert werden.

Eine telefonische Antragstellung auf Zusendung der Briefwahlunterlagen ist nicht möglich.

Die Briefwahlunterlagen können spätestens bis Freitag, den 24. September, 18.00 Uhr, beantragt werden.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Wahlbrief bis 26. September 2021, 18.00 Uhr, wieder beim Wahlamt der Stadt Ansbach eingegangen sein muss.

Wer für einen anderen einen Wahlschein beantragt oder abholt, muss eine schriftliche Vollmacht der/des Wahlberechtigten vorlegen.

Die Urnenwahl selbst findet am Sonntag, den 26. September 2021 statt. Gewählt wird mit einem amtlich hergestellten Stimmzettel auf dem jede wahlberechtigte Person zwei Stimmen vergeben kann: auf dem linken Teil ist die Stimmabgabe für die Wahl eines/einer Wahlkreisabgeordneten und auf dem rechten Teil die Stimmabgabe für die Wahl einer Landesliste (Partei) möglich.

Für Rückfragen ist das Wahlamt unter den Telefonnummern
0981/51-423 oder 0981/51-354 oder 0981/51-510 zu erreichen.

Unsere Öffnungszeiten sind:
Montag bis Mittwoch und Freitag von 08.00-13.00 Uhr
Montag von 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag von 08.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 – 18.00 Uhr
Wahlfreitag 24.09.2021 von 08.00 - 18.00 Uhr


Bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung können auch noch am Wahltag bis 15.00 Uhr Wahlscheinanträge entgegengenommen werden.

Nähere und allgemeine Hinweise zur Bundestagswahl finden sich auch auf der Internetseite des Bundeswahlleiters.