Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

08.01.2018

Sonderausstellung „Fränkische Lebensbilder der Reformation“ im Markgrafenmuseum wird verlängert

Die Wanderausstellung des Frankenbundes, die sich seit 15. November 2017 im Markgrafenmuseum der Ausbreitung der Reformation in Franken widmet, wird bis 28. Januar 2018 verlängert.

Vorgestellt werden in der Schau Befürworter und Gegner des neuen Glaubens, die zu der damaligen Zeit in Franken wirkten. Dass die neue Glaubenslehre so rasch Anhänger fand, beförderte das gedruckte Wort, wie ausgestellte Bibeln und Gesangbücher aus der Markgrafenzeit zeigen. Weiterhin zu sehen, sind auch die modernen Ablasszettel des Schuldruckzentrums Meinhardswinden.

Im Rahmenprogramm der Sonderausstellung gibt Werner Finsterer am Freitag, 12. Januar 2018, um 14.00 Uhr einen anschaulichen Einblick in das Druckerhandwerk. Edelgard Mandt zeichnet auf Einladung des Museums und des Evangelischen Bildungswerks Ansbach am Dienstag, 23. Januar 2018, 19.00 Uhr, den Lebensweg der streitbaren Klosterfrau Caritas Pirckheimer nach. Der Eintritt zu den beiden Veranstaltungen ist jeweils frei. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 0981 /51 540.