Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

28.12.2017

„Fremdsein“ und „Bücher, Bücher…was gibt´s Neues?“ in der Ansbacher Stadtbücherei

Für Leseratten und die, die es noch werden möchten, bietet die Stadtbücherei Ansbach im Januar 2018 eine Lesung und ganz besondere Büchertipps an.

„Fremdsein“
Gemeinsam mit der Gruppe Ansbach von Amnesty International veranstaltet die Stadtbücherei Ansbach am Donnerstag, den 18. Januar 2018 um 19.30 Uhr eine Lesung zum Buchprojekt „Fremdsein“. Mehrere namhafte Autoren haben sich für das Projekt zusammengeschlossen und Kurzgeschichten beigesteuert, die sich mit dem Thema „Fremdsein“ beschäftigen. Einer von ihnen ist der bekannte Regensburger Schriftsteller Johann Maierhofer, der an diesem Abend einige der Texte lesen wird. Dabei wird er auch musikalisch begleitet. Die Erlöse des Buches kommen internationalen Hilfsprojekten für Flüchtlinge zu Gute.
Der Eintritt ist frei. Es wird jedoch um Spenden für Amnesty International gebeten.

Tipps von Lesern für Leser
Nachdem das neue Format „Bücher Bücher…was gibt’s Neues?“ 2017 zum ersten Mal erfolgreich über die Bühne gegangen ist, werden diese ganz besonderen Buchvorstellungen 2018 fortgesetzt. Am Freitag, den 26. Januar 2018, haben interessierte Leserinnen und Leser wieder die Möglichkeit sich in der Stadtbücherei in gemütlicher Runde über Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt zu informieren. Dabei kommen die Buchtipps nicht von den Profis der Stadtbücherei, sondern von lesebegeisterten Ansbacher Bürgerinnen und Bürgern. In nur jeweils zehn Minuten lassen sie an ihrem ganz persönlichen Eindruck zu einem erst kürzlich erschienen Buch teilhaben.

Für die Veranstaltungen werden momentan noch Buchvorsteller gesucht! Wer also Lust hat in entspannter Atmosphäre ein Buch vorzustellen, kann sich gerne bei den Mitarbeitern der Stadtbücherei (telefonisch unter 0981 51-559 oder per Mail stadtbuecherei@ansbach.de) melden.
Gleichzeitig sind natürlich alle lesehungrigen Ansbacher als Zuhörer zu den Veranstaltungen eingeladen. Am 14. September 2018 ist ein weiterer Termin geplant.
Für Getränke und kleine Snacks ist bestens gesorgt. Der Eintritt ist frei.