Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

10.12.2019

Preisgekrönte Verpackungen aus Ansbach – Oberbürgermeisterin besucht Mondi Wellpappe Ansbach GmbH

Im Rahmen der Fachpack 2019 erhielt in der Kategorie „Logistik & Materialfluss“ eine Verpackung von Mondi Wellpappe Ansbach den Deutschen Verpackungspreis. Damit hat man sich für den sog. „World Star Award“ (Verpackungs-Weltmeisterschaft) qualifiziert und als Krönung, diese Auszeichnung dann sogar auch erhalten – wir sind also Weltmeister, erklärte Geschäftsführer Markus Skiba bei einem der regelmäßigen Unternehmensbesuche der Oberbürgermeisterin gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung.

Die Mondi Wellpappe Ansbach GmbH produziert in Brodswinden Standardverpackungen vor allem aber auch Spezialverpackungen aus Wellpappe, wie zum Beispiel Schwergut- oder Gefahrgutverpackungen. Das Ansbacher Traditionsunternehmen, das bereits seit 1977 in Ansbach produziert, und 2012 Teil der weltweit operierenden Mondi-Gruppe ist, legt großen Wert auf individuelle und nachhaltige Lösungen für den jeweiligen Kunden. Die komplette Wertschöpfungskette liegt bei Mondi in einer Hand, bestätigt Gerald Dörzbach, Marketing- und Verkaufsleiter, damit beginne die Nachhaltigkeit bereits beim Anbau des Holzes.

Derzeit investiert das Unternehmen rund 30 Millionen Euro in den Ansbacher Standort. Auf dem Gelände in Brodswinden entstehen eine neue Produktionslinie mit neuem Lager- und Versandbereich. In Ansbach wird das größte Schwerwellpappen-Werk Europas entstehen, so Skiba, und zudem wird hier eine der modernsten Wellpappen-Erzeugungsanlagen weltweit in Betrieb gehen. Oberbürgermeisterin Carda Seidel zeigte sich sehr beeindruckt von der Investition und lobte die Standorttreue des Unternehmens sowie das gute Betriebsklima. Bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gibt es laut Skiba, der seit rund drei Monaten Geschäftsführer bei Mondi Wellpappe Ansbach ist, kaum Fluktuation. Erst vor einigen Wochen wurden über 30 Mitarbeiter für ihre 25-, 30-, 35- und 40-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Die Mehrheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden von dem Unternehmen selbst ausgebildet, derzeit beschäftigt Mondi Wellpappe 24 Auszubildende.