Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
22.03.2023

Neue Feldgeschworene in Ansbach vereidigt

Am Montag, den 20. März 2023 hat Oberbürgermeister Thomas Deffner zwei Feldgeschworene für den Stadtteil Neuses vereidigt. Hans Sauernheimer und Nikolai Warth treten das Ehrenamt auf Lebenszeit an und unterstützen Stadt und Staat bei Vermessungsangelegenheiten und Grenzstreitigkeiten.

„Ich freue mich sehr, heute zwei neue Feldgeschworene vereidigen zu dürfen. Trotz moderner Technik ist das Wissen und Können der ‚Siebener‘ unverzichtbar“, erklärt Deffner. Das Amt der sogenannten „Siebener“ ist eines der ältesten Ehrenämter der kommunalen Selbstverwaltung und geht in Franken auf das 13. Jahrhundert zurück. Ursprünglich hat eine Gruppe von sieben Personen Grundstücksgrenzen bestimmt, heute sind dazu mindestens vier nötig. Die Ernennung zum Feldgeschorenen gilt auf Lebenszeit und traditionell bewahren diese das Siebener-Geheimnis.

In Ansbach werden die Feldgeschworenen durch das Sachgebiet Vermessung/Geoinformation der Stadt unterstützt. Zur Kontaktaufnahme für mögliche Beauftragungen können interessierte Bürgerinnen und Bürger die zuständigen Mitarbeiter unter der Telefonnummer 0981 51-479 erreichen.