Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

12.11.2020

Gedenken zum Volkstrauertag im Corona-Jahr - Zentrale Gedenkstunde vor der Kirche St. Johannis findet statt

Am kommenden Sonntag, 15. November 2020, finden aus Anlass des Volkstrauertags bundesweit Gedenkveranstaltungen statt, um die Erinnerungen an die Opfer von Krieg und Gewalt aufrecht zu erhalten. Das aktuelle Infektionsgeschehen lässt jedoch vielerorts unter Rücksichtnahme auf die Gesundheit der Bevölkerung das öffentliche Gedenken nur in einem eingeschränkten Rahmen zu. Auch in den Ansbacher Ortsteilen werden aufgrund der Corona-Pandemie nicht alle Veranstaltungen zum Volkstrauertag im gewohnten Umfang abgehalten. Die zentrale Gedenkfeier der Stadt findet hingegen unter Beachtung des Infektionsschutzes wieder um 17 Uhr vor dem Ehrenmal an der Kirche St. Johannis.

Wie in den vergangenen Jahren beteiligen sich beide Kirchen, die Freiwillige Feuerwehr  Ansbach, die Bundeswehr, die Reservistenverbände, die US-Armee, der Sozialverband VdK Bayern und der Sozialverband Deutschland an der Gestaltung der Gedenkstunde. Die musikalische Begleitung übernehmen Mitglieder des Posaunenchors der Kirchengemeinde St. Lambertus Eyb.

„Das Gedenken zum Volkstrauertag mit der Intention ein Zeichen gegen Krieg, Gewalt und Rassismus zu setzen, ist angesichts aktueller Ereignisse wie in Wien oder den USA nach wie vor von höchster Aktualität. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, an einer der Veranstaltungen in Ansbach teilzunehmen oder in aller Stille ein Zeichen für Versöhnung, Verständigung, Frieden und Freiheit zu setzen“, erklärt hierzu Oberbürgermeister Thomas Deffner, der aufgrund der Anordnung der häuslichen Quarantäne bei der zentralen städtischen Gedenkstunde durch Bürgermeister Dr. Markus Bucka vertreten wird. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, den Mindestabstand einzuhalten und eine Mund-Nase-Bedeckung zutragen.

Keine gesonderten Veranstaltungen zum Volkstrauertag sind in diesem Jahr in Bernhardswinden, Elpersdorf, Neuses und Schalkhausen vorgesehen. Die Kränze werden dort im Stillen Gedenken niedergelegt.

In Brodswinden findet nach dem Gottesdienst, der um 9.30 Uhr beginnt, in der Kirche St. Bartholomäus eine kurze Gedenkfeier mit Kranzniederlegung und Ansprache von Bürgermeisterin Elke Homm-Vogel statt. In Eyb wird im Anschluss an den Gottesdienst ab etwa 11 Uhr am Ehrenmal beim Gemeindehaus eine Gedenkfeier abgehalten. Ebenfalls um 11 Uhr wird Im Ortsteil Hennenbach eine Gedenkfeier mit anschließender Kranzniederlegung im Beisein von Dekan Hans Stiegler am Ehrenmal in der Fürstenstraße durchgeführt.