Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

26.09.2019

Bildungsvermittler überwinden Sprachbarrieren in Kindertagesstätten und Schulen

30 Bildungsvermittler unterstützen ab sofort in 20 verschiedenen Sprachen Kindertagesstätten und Schulen im Kontakt zu Eltern mit Sprachbarrieren, z.B. bei Entwicklungsgesprächen oder Elternabenden. „Die ehrenamtlichen Dolmetscher helfen den Kontakt in die Familien aufzubauen, damit Kinder mit Migrationshintergrund möglichst früh und bestmöglich in unser Bildungssystem integriert werden können“, so Oberbürgermeisterin Carda Seidel.

Das neue Projekt sei ein weiterer Baustein in der Integrationsarbeit der Stadt Ansbach. Das Besondere an dem Projekt sei auch, dass sich Ehrenamtliche, die selbst einen Migrationshintergrund haben, hier einbringen und so zusagen Integration weitergeben. „Die Bildungsvermittler sind gut angelaufen“, unterstreicht Cornelia Stenzel, Bildungskoordinatoren für neu Zugewanderte. Bei der Einschulung seien bereits zehn Bildungsvermittler an vier Schulen im Einsatz gewesen.

Wenn eine Kindertagesstätte oder eine Schule Bildungsvermittler benötige, so könne sie diese bei der Stadt anfragen. Diese koordiniere die Einsätze und sorge dafür, dass die Ehrenamtlichen mit den entsprechenden Sprachkenntnissen unterstütze.