Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

30.11.2020

Altstadt-Weihnacht: Kein Radfahren während der Betriebszeit - Bitte Abstände einhalten

Mit dem Start der Ansbacher Altstadt-Weihnacht am Donnerstag läutete die Stadt Ansbach die Vorweihnachtszeit ein. „Wir freuen uns, dass es trotz der schwierigen Zeiten weihnachtliche Stimmung in unserer Altstadt gibt“, freut sich Oberbürgermeister Thomas Deffner. Um für alle Beteiligten für mehr Sicherheit zu sorgen, gilt während den Betriebszeiten (11 bis 20 Uhr) der Altstadt-Weihnacht auf folgenden Plätzen ein Fahrverbot für Radfahrer: Martin-Luther-Platz, Johann-Sebastian-Bach-Platz, Montgelas-Platz, Gumbertusplatz und Uzstraße.

„Wir danken allen Besucherinnen und Besucher am ersten Wochenende, die sich größtenteils sehr diszipliniert verhalten und die Regeln eingehalten haben. Wir bitten die Gäste der Altstadt-Weihnacht die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten, damit wir eine sichere Altstadt-Weihnacht ohne weitere Einschränkungen durchführen können.“ Die Fieranten wurden und werden gebeten, auf Grüppchenbildungen vor ihren Ständen zu achten und gegebenenfalls die Leute darauf aufmerksam zu machen und zu bitten, die Abstände einzuhalten.

Um die Akteure in der Innenstadt zu unterstützen, gelten wie bereits berichtet neue Lieferzeiten während der Altstadt-Weihnacht von 20 bis 11 Uhr. Im Bereich der Altstadt-Weihnacht gelten diese Zeiten auch für Anwohner. Zudem gilt während der Betriebszeiten der Altstadt-Weihnacht eine Maskenpflicht auf dem Veranstaltungsgelände.