Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Herberge zur Heimat

Die Herberge zur Heimat bietet Obdachlosen einen Unterkunft.

Übernachten dürfen dort durchreisende, nicht sesshafte Menschen und Wohnungslose mit ALG I- und ALG II-Bezügen oder Rentenempfänger, sofern sie im Ausweis einen Antrag haben, der die Obdachlosigkeit berichtlich macht.

Drei Übernachtungen pro Monat sind kostenfrei, ab der vierten Nacht im Monat wird ein Entgelt von 5 Euro erhoben. Die Aufenthaltsdauer ist nicht begrenzt.
Bei der Ankunft werden die Personalien aufgenommen. Die Hausordung sieht vor, dass kein Alkohol mitgebracht und konsumiert werden darf. Außerdem ist in der Hausordnung festgeschrieben, dass nach Ankunft geduscht wird und Hauskleidung zu tragen ist. Das Zubereiten von Speisen ist erlaubt. Es kann ein Fernseher genutzt werden. Das Gebäude ist rauchfrei.

Die Herberge zur Heimat bietet:

  • einen Männerschlafsaal mit fünf Stockbetten
  • einen Frauenschlafsaal mit zwei Stockbetten
  • eine Mini-Küche mit Herd, Kühlschrank, Lebensmittelaufbewahrungsbox
  • bei Bedarf kostenlose Fertiggerichte
  • Aufenthaltsraum mit Fernseher
  • Waschen und Trocknen von privater Wäsche ( Gebühr: 4 Euro)