Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

Stadtleben in Ansbach, © Jim Albright

Begeistert Lernen - ein Leben lang:
Vortrag von André Stern am 19. Oktober 2018

"Jeder Mensch kommt mit denselben Grundbedürfnissen zur Welt. Er will lieben und sich verbinden, er will spielen und lernen, sich begeistern und sein Potenzial entfalten"

André Stern, 1971 in Paris geboren und aufgewachsen, Sohn des Forschers und Malort-Gründers Arno Stern, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er ist Musiker, Komponis, Gitarrenbaumeister, Journalist und Autor zahlreicher Bücher.

André Stern hat keine Schulbank gedrückt und ist dennoch erfolgreich. In seinem Vortrag erzählt er seine Geschichte, die Geschichte eines Kindes, das nie eine Schule besucht hat. Er berichtet plastisch und unterhaltsam, wie er sich in aller Freiheit eingehend mit Mathematik und Technik beschäftigt hat, ebenso wie mit Tanz, Literatur, Fotografie, Gitarrenbau und Sprachen. So war seine Jugend reich an intensiven Lernerlebnissen - und dennoch frei von Stress, Konkurrenzkampf, Leistungsdruck und der Jagd nach guten Noten. André Stern plädiert für Vertrauen und die natürlichen Veranlagungen des Kindes und dafür, Kinder ungestört spielen zu lassen. Kinder, denen mit Vertrauen in ihre Entwicklung begeegnet wird, werden sich für alles, was sie interessiert begeistern können.

Der Vortrag wird gemeinsam vn der Eltern.-, Jugend- und Familienberatung des Landkreises Asbach und er Stadt Ansbach, Kiss Ansbach, den Koordinationsstellen "Frühe Kindheit" des Landkreises und der Stadt Ansbach sowie vom Gesundheitsamt des Landkreises Ansbach veranstaltet. Eintritt für Erwachsene 15 Euro (10 Euro im Vorverkauf), Schüler/Studenten 5 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Eine Anmeldung wird bis spätestens 12. Oktober telefonisch unter Tel. 0981 9722480 oder per E-Mail (ansbach@kiss-mfr.de) erbeten.