Direkt zu:
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
 |   Language

ÖPNV, © maho - Fotolia

Elektromobilität

Elektromobilität ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Klima- und Umweltschutz. Um mehr Elektrofahrzeuge auf die Straßen zu bringen, bedarf es einer gut ausgebauten Ladeinfrastruktur und der nötigen Anreize.

Eine staatliche Kaufprämie will deshalb den Absatz neuer Elektrofahrzeuge fördern. Seit dem 1. September 2020 gibt es für den Kauf eines reinen E-Autos 9.000 Euro, für ein von außen aufladbares Hybridfahrzeug erhält man 6.750 Euro. Dies gilt für Fahrzeuge mit einem Nettolistenpreis von unter 40.000 Euro. E-Autos mit einem Nettolistenpreis von über 40.000 Euro erhalten 7.500 Euro, von außen aufladbare Hybridfahrzeug 5.625 Euro. Weitere Informationen zur Innovationsprämie des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erhalten Sie hier.

Auch die Stadt Ansbach möchte mit gutem Beispiel voran gehen. 2018 wurde der Dienstwagenpool der Stadt um ein elektrifiziertes Botenfahrzeug und einen E-Kleinwagen erweitert. In Sachen Ladeinfrastruktur arbeiten die Stadt und die Stadtwerke Ansbach eng zusammen und koordinieren den Ausbau.

Eine Übersicht aller Ansbacher Ladepunkte für E-Autos und Pedelecs finden Sie über die Links.