Impressum | Datenschutz | AGB

Kaspar-Hauser-Festspiele Ansbach

Nächste Festspiele: im Sommer 2018

 

Nachdem Kaspar Hauser 1828 in Nürnberg auftauchte und binnen kürzester Zeit zum berühmtesten Findling der neueren Geschichte wurde, siedelte er 1831 nach Ansbach um. Dort fiel er am 17. Dezember 1833 einem Mord zum Opfer, einem Mord, der als der mystischste des 19. Jahrhundert angesehen werden muss.

Diese zwei Lebensjahre in Ansbach genügten, dass sich das "Kind Europas" in die Geschichte der mittelfränkischen Regierungsstadt einschrieb und weit über Zeit und Raum zu ihrem bekanntesten Bürger wurde.

Kaspar Hauser ruft seit über 180 Jahren ein weites Feld an Interessen und Forschungen hervor - allen Fragen voran das Rätsel seiner Herkunft. Selbst die gewichtigen Genanalysen von 1996 und 2001 konnten diese Frage nicht restlich klären.

Seit 1998 veranstaltet die Stadt Ansbach alle zwei Jahre die Kaspar-Hauser-Festspiele. Anhand einer umfangreichen Auswahl gegebener und neuer Arbeiten stellt sie sich der Aufgabe, das Einzigartige des Phänomens "Kaspar Hauser" verständlich zu machen.

Ausführliche Informationen zu den letzen Festspielen im Jahr 2016 erhalten Sie   HIER


 

Information und schriftliche Buchung

Stadt Ansbach
Amt für Kultur und Tourismus
Johann-Sebastian-Bach-Platz 1
91522 Ansbach
Telefon: 0981/ 51-243
Telefax: 0981/ 51-365
E-Mail: akut@ansbach.de

deutsch english